Motorsport Rallye
Rallye in Wales ohne Weltmeister Loeb

Der Weltmeister gibt sich in Wales nicht die Ehre. Auf seiner Internetseite teilte der Franzose Sebastien Loeb seinen Verzicht auf die RAC-Rallye auf der britischen Insel mit. Er reist allerdings zur Ehrung an.

Nur als Zuschauer wird der bereits als Weltmeister feststehende Franzose Sebastien Loeb die RAC-Rallye in Wales verfolgen. Der an den Folgen eines Armbruchs laborierende Citroen-Pilot teilte den bereits erwarteten Startverzicht am Donnerstag auf seiner Internet-Seite mit.

Loeb reist aber zum Saisonfinale vom 1. bis bis 3. Dezember nach England an, um die Ehrungen für seinen dritten Titelgewinn in Folge in Empfang zu nehmen. Auch die Neuseeland-Rallye verfolgte er als Zuschauer vom Pistenrand, als sein neuerlicher WM-Triumph durch das Unfallpech seines Kollegen Marcus Grönholm (Finnland) besiegelt worden war.

Loeb hatte zuletzt bei den drei WM-Läufen nicht starten können. Sein großer Vorsprung im WM-Gesamtklassement reichte dennoch zur erfolgreichen Titelverteidigung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%