Motorsport Rallye: Roma neuer Spitzenreiter, Kleinschmidt Fünfte

Motorsport Rallye
Roma neuer Spitzenreiter, Kleinschmidt Fünfte

Auf dem dritten Teilstück der Rallye Dakar hat der spanische Mitsubishi-Pilot Nani Roma VW-Star Carlos Sainz als Gesamtführenden abgelöst. Jutta Kleinschmidt liegt mit 57 Sekunden Rückstand aussichtsreich auf Platz fünf.

Die Spanier dominieren bislang die 28. Rallye Dakar: Nani Roma genügte im Mitsubishi auf dem 672km langen dritten Teilabschnitt zwischen Nador und Er Rachidia in Marokko ein sechster Rang, um Volkswagen-Fahrer Carlos Sainz mit dem deutschen Beifahrer Andreas Schulz von der Spitze des Klassements zu verdrängen.

Den Sieg auf der ersten Afrika-Etappe sicherte sich unterdessen Jean-Louis Schlesser. Jutta Kleinschmidt verlor auf den 314 Wertungskilometern als Tagesvierte 56 Sekunden auf den Franzosen und liegt in der Gesamtwertung mit 57 Sekunden Rückstand auf Roma auf Platz fünf. "Ich bin mit dem Tag super zufrieden. Nach 140 Kilometern bin ich bereits auf Carlos Sousa aufgelaufen. Ärgerlich war, dass ich ihn wegen der heftigen Staubentwicklung erst spät überholen konnte", erklärte Kleinschmidt. "Sonst hätte ich wahrscheinlich noch weiter vorne landen können", sagte die Gesamtsiegerin von 2001.

Dakar-Debütant Sainz hatte Probleme mit der Navigation, kam lediglich als Zwölfter ins Ziel und belegt im Gesamtklassement den vierten Rang. Der australische KTM-Pilot Andy Caldecott gewann die Motorrad-Wertung, Vorjahressieger Cyril Despres aus Frankreich übernahm als Tagesdritter die Führung in der Gesamtwertung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%