Motorsport Rallye
Rossi macht Boden gut, Grönholm weiter vorne

Der Finne Marcus Grönholm hat bei der Neuseeland-Rallye weiter die Nase vorn und liegt nach elf von 17 Wertungsprüfungen 50,3 Sekunden vor Mikko Hirvonen. Unterdessen kommt Valentino Rossi immer besser in Schwung.

Marcus Grönholm führt das Feld bei der Neuseeland-Rallye weiter an, während Gaststarter Valentino Rossi in Abwesenheit von Champion Sebastien Loeb immer besser in Schwung kommt. Der siebenmalige Motorrad-Weltmeister aus Italien verbesserte sich im Subaru Impreza auf der zweiten Etappe vom 24. auf den 13. Platz.

Grönholm: "Ein sehr guter Tag"

Unterdessen liegt der Finne Grönholm nach elf von 17 Wertungsprüfungen im Ford Focus 50,3 Sekunden vor seinem Landsmann und Teamkollegen Mikko Hirvonen. Dritter ist der Österreicher Manfred Stohl (Peugeot) mit einem Rückstand von 2:06,2 Minuten. "Das war ein sehr guter Tag für uns. Die Bedingungen waren zunächst im Regen nicht so einfach", erklärte Grönholm.

Ford steuert damit auf seinen ersten Marken-WM-Titel seit 1979 zu. Dafür müssten die beiden Finnen drei Punkte mehr holen als die spanischen Citroen-Piloten Dani Sordo (2:23,1 Minuten zurück) und Xevi Pons (2:38,4) im belgischen Privatteam Kronos, die nach dem ersten Tag auf den Plätzen vier und fünf liegen.

Kronos muss in Neuseeland zum dritten Mal in Folge auf den französischen Superstar Loeb verzichten, der nach seinem Armbruch möglicherweise auch das Saisonfinale in Großbritannien auslassen wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%