Motorsport Rallye
Seriensieger KTM kehrt Rallye Dakar den Rücken

Die Rallye Dakar geht künftig ohne KTM über die Bühne. Der Motorrad-Seriensieger zieht sich vom Marathon-Klassiker zurück und richtet sein Augenmerk auf die Weltmeisterschaft.

Schock für die Rallye Dakar: Motorrad-Seriensieger KTM hat sich mit sofortiger Wirkung von dem Marathon-Klassiker, der seit diesem Jahr in Südamerika stattfindet, zurückgezogen und wird sich 2010 auf den Einsatz in der Weltmeisterschaft konzentrieren. KTM begründete den überraschenden Dakar-Ausstieg mit dem neuen technischen Reglement, nach dem künftig nur Motorräder mit dem maximalen Hubraum von 450ccm zugelassen sind.

KTM hat die berühmt-berüchtigte Dakar Rallye dominiert wie kein anderer Hersteller und zuletzt achtmal in Folge die Motorrad-Wertung gewonnen. Das Unternehmen wird bei der Rallye weder als Werks- noch als Kundenteam teilnehmen.

KTM unterstreicht, dass man sich weiterhin zum Rallyesport bekennt und nun die Bemühungen auf WM und andere wichtige Rallyes legen wird. "Die Organisatoren haben die Regeln kurzfristig geändert, um die Dominanz von KTM zu beenden. Dies kam ohne Vorwarnung und traf KTM hart", hieß es in einer offiziellen Stellungnahme am Freitag.

Durch die Entscheidung für den Einsatz von 450-ccm-Motorrädern kann KTM den Dakar-Einsatz angesichts der globalen Wirtschaftskrise nicht mehr rechtfertigen. Motorsport-Direktor Winfried Kerschhaggl sagte: "Wir werden uns jetzt voll auf die Rallye-Weltmeisterschaft konzentrieren, und wir werden uns nach Alternativen umschauen. Vielleicht werden wir ein volles KTM-Rallye-Engagement auf afrikanischem Boden erleben - zurück zu den Wurzeln."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%