Motorsport Rallye
Spektakuläre Crashs stoppen Spitzentrio

Nach einem Zusammenstoß mit einem Känguru ist Subaru-Pilot Petter Solberg bei der Australien-Rallye ausgeschieden. Auch Sebastien Loeb und Marcus Grönholm mussten nach Unfällen die Rallye vorzeitig beenden.

Einen Zusammenstoß der außergewöhnlichen Art gab es bei der ersten Etappe der Australien-Rallye. Der in Führung liegende Norweger Petter Solberg stieß mit einem Känguru zusammen und musste vorzeitig die Segel streichen. Damit ist das Spitzentrio der WM-Wertung bereits ausgeschieden, nachdem auch für Sebastien Loeb und Marcus Grönholm nach Unfällen das vorzeitige Aus gekommen war. Die Spitze beim letzten Saisonrennen übernahm vor der Schlussetappe am Sonntag unterdessen der Belgier Francois Duval (Citroen) mit 27,1 Sekunden Vorsprung auf den britischen Skoda-Gastfahrer Colin Mcrae. Platz drei belegt der Finne Harri Rovanperä mit 32,2 Sekunden Rückstand.

Beim Zusammenstoß mit dem Känguru wurde der Kühler am Wagen von Solberg demoliert. Der schon als Weltmeister feststehende Franzose Sebastien Loeb war in Perth nach einem spektakulären Unfall auf der Strecke geblieben. Der Citroen-Pilot rammte während der neunten Wertungsprüfung in Führung liegend einen Baum, verließ das Auto mit Beifahrer Daniel Elena aber unverletzt. Zuvor hatte sich bereits der finnische Ex-Weltmeister Marcus Grönholm (Peugeot) ebenfalls nach einem Unfall vorzeitig verabschiedet.

Armin Schwarz Zehnter

Ex-Europameister Armin Schwarz (Oberreichenbach) belegt bei seinem Abschied von der Rallye-WM nur Platz zehn. Der Skoda-Pilot hat bereits 3:33 Minuten Rückstand zur Spitze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%