Motorsport Rallye
VW feiert erfolgreichen Rallye-Marokko-Auftakt

Giniel de Viliers aus Südafrika und Carlos Sainz aus Spanien haben Volkswagen zum Auftakt der Rallye Marokko eine Doppelführung gesichert. De Villiers hatte dabei im Ziel 32 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen.

Für Volkswagen hätte der Auftakt zur Rallye Marokko nicht besser laufen können. Der Dakar-Zweite Giniel de Villiers aus Südafrika und der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz aus Spanien haben dem Wolfsburger Automobilkonzern eine Doppelführung beschert. Am ersten Tag der sechstägigen Marathon-Rallye durch den Osten Marokkos waren die beiden VW-Teams bei zwei Durchgängen auf einer 137 Kilometer langen Schleife südlich des Startortes Erfoud die Schnellsten. Auf Platz sieben fuhr der Portugiese Carlos Sousa bei seiner Premiere in einem VW Touareg des neuen Semi-Werksteams Phoenix aus Meuspath.

De Villiers hatte im Ziel 32 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Sainz. Erst hinter Altmeister Jean-Louis Schlesser aus Frankreich in seinem Buggy (1:50 Minuten zurück) folgten die sieggewohnten Mitsubishi-Piloten. Der Japaner Hiroshi Masuoka verlor 3:58 Minuten auf den Tagessieger, der zweimalige Dakar-Sieger Stephane Peterhansel 4:18 Minuten, der Spanier Nani Roma lag bereits 6:52 Minuten zurück.

"Wir sind zufrieden. Nach schweren Regenfällen vor der Rallye wurde die Strecke kurzfristig geändert. Auf der ersten Runde bin ich nach rund 60 Kilometern auf Stephane Peterhansel aufgelaufen, der uns vorbeigelassen hat. Am Ende war die Navigation anspruchsvoll, denn wir waren als erstes Auto unterwegs", sagte de Villiers.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%