Motorsport Rallye
VW jubelt über Etappensieg von de Villiers

Der Wolfsburger Automobilhersteller Volkswagen darf sich über den ersten Tagessieg bei der Rallye Tunesien freuen. Giniel de Villiers (Südafrika) triumphierte auf dem dritten Teilstück über 325 Kilometer.

Auf der dritten Etappe der Rallye Tunesien hat es für den Wolfsburger Automobilhersteller Volkswagen den ersten Erfolg gegeben. Der Dakar-Zweite Ginier de Villiers aus Südafrika holte mit seinem neuen Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Karlshof) den Tagessieg und liegt in der Gesamtwertung nun auf Rang zwei hinter Stephane Peterhansel (Mitsubishi). Carlos Sainz dagegen verlor nur einen Tag nach seinem 44. Geburtstag wichtige Zeit und fiel von Platz drei auf fünf zurück.

"Ich freue mich über meinen ersten Tagessieg bei dieser Rallye. Durch Regen und eine dichte Wolkendecke war die Sicht extrem schlecht, man konnte die Dünenkämme nur schwer einschätzen. Außerdem war die Navigation sehr anspruchsvoll, wir mussten zwar einmal vier Kilometer zurückfahren, aber andere Teams haben weit mehr Zeit verloren", sagte de Villiers, der jetzt 4:31 Minuten Rückstand auf Peterhansel hat. Neuer Dritter ist Dakar-Sieger Luc Alphand (Frankreich/11:07 Minuten zurück) in einem weiteren Mitsubishi.

Sainz auf der falschen Fährte

Der zweimalige Rallye-Weltmeister Sainz hatte auf der mit 325 Kilometern längsten Wertungsprüfung von Nekrif nach El Borma geführt, sich dann aber mit Co-Pilot Michel Perin nach einem Navigationsfehler zunächst verfahren und dann im tiefen Sand 20 Minuten verloren.

"Die dritte Etappe war für Volkswagen sehr erfolgreich", meinte VW-Motorsportdirektor Kris Nissen: "Leider haben sich Carlos Sainz und Michel Perin verfahren, sind dabei auf große Dünen getroffen und dort für viele Minuten stecken geblieben."

Die vierte Etappe führt die Teams am Freitag auf eine 283 Kilometer lange Schleife über hohe Sanddünen rund um die Wüstenoase El Borma.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%