Motorsport Tourenwagen-WM
Gabriele Tarquini kurz vor WM-Gesamtsieg

Beim vorletzten Rennen der Tourenwagen-WM im japanischen Okayama hat sich der Italiener Gabriele Tarquini die Pole Position gesichert und steht damit kurz vor dem Gewinn der WM.

Der frühere Formel-1-Pilot Gabriele Tarquini hat sich mit seiner fünften Pole Position in dieser Saison eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, schon bei der vorletzten Station der Tourenwagen-WM am Sonntag (6.00 und 8.00 Uhr/live bei Eurosport) in Okayama vorzeitig den Titel zu gewinnen.

In einem Seat Turbodiesel war der 47-jährige Italiener in 1:37,666 Minuten exakt fünf Hundertstelsekunden schneller als der dreimalige Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien/1:37,716) im BMW 320si. Dessen Markenkollege Jörg Müller (Hückelhoven) erreichte den dritten Startplatz (1:37,726) und freute sich über sein bestes Trainingsresultat in dieser Saison.

Tarquinis Rivalen abgeschlagen

Spitzenreiter Tarquini (109 Punkte), der nun die "ewige" Pole-Statistik alleine anführt, könnte bei seinem ersten Matchball im Titelkampf von den schlechteren Startplätzen seiner einzig verbliebenen Rivalen Yvan Muller (Frankreich/102) und Augusto Farfus (Brasilien/91) profitieren.

Der BMW-Werksfahrer Farfus nimmt das erste von zwei Sprintrennen über je 14 Runden (51,84 km) im Schnitzer-BMW 320si von Position fünf, Muller von Rang sieben in Angriff.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%