Motorsport Tourenwagen-WM
Müller mit Pechsträhne in Puebla

Bei der Tourenwagen-WM ist der BMW-Pilot Jörg Müller weiter nicht vom Glück verfolgt. In Puebla musste er sich mit den Plätzen 14 und zwölf begnügen.

Vom Pech verfolgt war BMW-Werksfahrer Jörg Müller aus Hückelhoven bei der Tourenwagen-WM in Puebla. Bei den Saisonläufen drei und vier blieb der 38-jährige Müller ohne Punkt und ging damit bereits sechs Mal in der mexikanischen Millionenmetropole leer aus. Zunächst musste er sich nach einer Kollision in der ersten Runde mit Rang 14 zufrieden geben, anschließend belegte er nur Rang zwölf. Ihre ersten Saisonsiege feierten die beiden Seat-Piloten Jordi Gene (Spanien) und Tiago Monteiro (Portugal).

Müller fiel in der Tabelle vom vierten auf den siebten Platz (11 Punkte) zurück. Die Führung übernahm mit zwei zweiten Plätzen der Schwede Rickard Rydell in einem weiteren Seat Leon TDI (26).

Die Turbodiesel des spanischen Herstellers hatten auf der 2 200 Meter hoch gelegenen Strecke klare Leistungsvorteile. BMW holte durch den achten Rang des britischen Titelverteidigers Andy Priaulx im zweiten Rennen nur einen WM-Punkt. In der Gesamtwertung ist der dreimalige Weltmeister auf Platz vier (14) bester Vertreter der Münchner.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%