Motorsport Tourenwagen-WM
Müller nimmt Titelverteidiger Priaulx ins Visier

Mit elf Punkten Rückstand auf den Führenden Andy Priaulx geht BMW-Werksfahrer Jörg Müller heute in die Saisonläufe neun und zehn zur Tourenwagen-WM. In Brünn setzt der 37-Jährige auf die zahlreichen Überholgelegenheiten.

Für BMW-Werksfahrer Jörg Müller geht es heute (12.00 Uhr und 15.30 Uhr) bei den Saisonläufen neun und zehn zur Tourenwagen-WM in Brünn/Tschechien nur um eines: Nach seiner Nullrunde vor zwei Wochen im französischen Pau, den elf-Punkte-Rückstand (31:42) in der Tabelle auf Titelverteidiger Andy Priaulx (Großbritannien) zu verringern.

Im Qualifying fuhr Müller am Samstag auf den dritten Rang. Schneller waren nur Felix Porteiro aus Spanien, der seine erste Pole Position feierte, und Titelverteidiger Andy Priaulx.

"Brünn zählt zwar nicht unbedingt zu meinen Lieblingsstrecken. Der Kurs bietet aber eine Menge Bergauf- und Bergab-Passagen, die toll zu fahren sind", meint Müller, der im Schnitzer-BMW 320si noch eine andere Hoffnung hat: "Es gibt anders als zuletzt in Pau viele Überholgelegenheiten."

Farfus mit Selbstvertrauen

Überholen will auch Müllers Teamkollege Augusto Farfus. Der 23-jährige Brasilianer liegt nur zwei Punkte (40) hinter Priaulx und hat nach seinem spektakulären Überschlag zuletzt in Pau anschließend sogar eines der beiden Sprintrennen gewonnen und damit viel Selbstvertrauen getankt.

Das BMW-Duo muss in Brünn allerdings wegen der bisherigen Erfolge mit dem maximalen Zusatzgewicht von 60 Kilogramm antreten. Müller, der im vergangenen Jahr einen der beiden Brünn-Läufe gewann, hat 45 kg an Bord seines Autos.

Das könnte die Chance für die Verfolger sein, denn Seat-Werksfahrer Yvan Muller (Frankreich/28) und der frühere Formel-1-Pilot Nicola Larini (Chevrolet/25) aus Italien liegen in Lauerstellung.

20 Punkte Vorsprung auf Seat

Auch in der Herstellerwertung hat BMW die Nase vorne. Mit 106 Punkten haben die Münchner 20 Zähler Vorsprung vor Seat (86). Es folgen Chevrolet (72) und Alfa Romeo (41).

Auf der 5,403km langen "Achterbahn" in Brünn wurde bereits 1987 bei der ersten Auflage der Wtcc um Punkte gekämpft. Bevor die WM im vergangenen Jahr nach Tschechien zurückkehrte, war die zweitgrößte Stadt Tschechiens von 2002 bis 2004 Schauplatz von sechs Rennen zur Tourenwagen-EM.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%