Motorsport Tourenwagen-WM
Tourenwagen-Pilot Muller kann WM-Titel einfahren

Der Seat-Fahrer Yvan Muller aus Frankreich hat am Sonntag in Japan die Chance, sowohl sich als auch seinem Hersteller-Team den vorzeitigen Titel der Tourenwagen-WM zu sichern.

Erster Matchball für Seat und Werksfahrer Yvan Muller: Der 39-jährige Franzose kann sich bei den Saisonläufen 21 und 22 der Tourenwagen-WM am Sonntag in Okayama/Japan zum neuen Tourenwagen-"König" krönen und damit auch seinem Arbeitgeber Seat vorzeitig den Herstellertitel sichern.

Muller hat es bei neun Punkten Vorsprung (95:86) auf seinen Teamkollegen Gabriele Tarquini selbst in der Hand, bereits vor dem traditionellen Saisonfinale am 16. November in Macau/China alles klar zu machen. Holt der Franzose zwölf Zähler mehr als der Italiener, tritt er die Nachfolge des dreimaligen Weltmeisters Andy Priaulx an.

Priaulx von der Queen ausgezeichnet

Dem Briten wurde am vorletzten Montag im Buckingham-Palast eine große Ehre zuteil. Aus der Hand der englischen Königin Elizabeth II. erhielt Priaulx für seine Wohltätigkeitsarbeit (Frühgeburten-Stiftung) den "Member of the Order of the British Empire" (MBE) übereicht. Bei 34 Punkten Rückstand auf Muller hat der BMW-Pilot lediglich theoretische Titelchancen, denn in den letzten vier Sprintrennen werden nur noch insgesamt 40 Zähler vergeben.

Ganz raus aus dem Titelkampf ist dagegen Jörg Müller (Hückelhoven). Nach zuletzt vier Nullrunden in sechs Rennen hat der Rheinländer im Schnitzer-BMW 320si als Siebter (52 Punkte) keine Möglichkeit mehr, sich seinen Traum vom WM-Titel zu erfüllen. Auch für seinen Arbeitgeber BMW sind die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Herstellerwertung bei 54 Punkten Rückstand (223:277) gegenüber Seat auf den Nullpunkt gesunken.

Die Tourenwagen-WM gastiert zum ersten Mal in Okayama. Auf dem 3,703 km langen Kurs wurden 1994 und 1995 zwei Läufe zur Formel-1-WM ausgetragen, die jeweils Michael Schumacher gewann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%