Motorsport Tourenwagen-WM
Tourenwagen-WM weiterhin mit BMW

BMW hat sich auch für 2010 zur Tourenwagen-WM bekannt. Die Münchner Automobilbauer werden allerdings nur noch zwei statt vorher fünf Autos der 320si-Serie an den Start bringen.

Der Automobilbauer BMW wird sich auch 2010 werksseitig in der Tourenwagen-WM engagieren. Allerdings werden nur noch zwei statt bisher fünf 320si eingesetzt, die vom dreimaligen Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien) sowie Augusto Farfus (Brasilien) gesteuert werden. Diese Entscheidung verkündeten die Münchner am Samstagabend vor ihrer traditionellen Motorsport-Party im Kesselhaus der bayerischen Landeshauptstadt.

"Nach dem Rückzug aus der Formel 1 konzentrieren wir uns im kommenden Jahr werksseitig auf GT- und Tourenwagensport. Damit hat BMW in seiner langen Rennsportgeschichte unzählige Triumphe gefeiert, an die wir 2010 anknüpfen möchten", sagte Motorsportdirektor Mario Theissen dem SID.

Das Sportwagen-Programm mit dem neuen M3 GT2 wird weiter ausgedehnt. Neben der American Le Mans Series (Alms), in der neben drei Amerikanern Dirk Müller (Burbach) zum Einsatz kommt, wird BMW mit dem Werksteam Schnitzer bei den 24-Stunden-Rennen am Nürburgring (15./16. Mai) und in Le Mans (13./14. Juni) sowie eventuell in Spa (31. Juli/1. August) mit zwei M3 an den Start gehen.

Die erfolgreiche Mannschaft aus Freilassing, die sich deshalb ebenso wie Jörg Müller (Hückelhoven) aus der WM zurückzieht, wird in Hinblick auf die Marathon-Klassiker weitere Langstreckenrennen, unter anderem auch in der Europäischen Le Mans Serie (LMS), bestreiten.

BMW verpflichtet Dirk Werner

Neben Priaulx, Farfus und den beiden Müllers, deren Verträge verlängert wurden, verpflichtete BMW für das Sportwagen-Programm Dirk Werner (Kissenbrück). Der 28-Jährige hat kürzlich in den USA Automobilsport-Geschichte geschrieben, denn er gewann als erster Europäer zum zweiten Mal den Titel in der US-Grand-Am-Series.

Für den Marathon am Nürburgring verstärkt sich BMW zudem mit den beiden Nordschleifen-Spezialisten Dirk Adorf (Altenkirchen) und Uwe Alzen (Betzdorf). Im Breitensport setzen die Bayern das Nachwuchsprogramm mit der Formel BMW Europa im Rahmen der Formel-1-WM fort.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%