Motorsport
Pech für "Fisico" beim Boxenstopp in Istanbul

Trotz seines vierten Platzes beim Formel-1-Rennen in Istanbul hatte Giancarlo Fisichella mit Problemen zu kämpfen. Der Renault-Pilot verlor beim Boxenstopp rund sechs Sekunden aufgrund eines Problems mit dem Tankstutzen.

Nach seinem Sieg im Auftaktrennen in Melbourne läuft die Formel-1-Saison 2005 für Giancarlo Fisichella derzeit nicht wie gewünscht. Auch in Istanbul hatte der Renault-Pilot trotz eines guten vierten Platzes erneut Pech, wie Teamchef Flavio Briatore verlauten ließ.

Beim ersten Boxenstopp im erstmals ausgetragenen Türkei-Grand-Prix verlor der Italiener rund sechs Sekunden. Wie sich herausstellte, mussten die Mechaniker während des Tankvorgangs auf einen anderen Tankstutzen zurückgreifen. "Fisichella hat tatsächlich sechs Sekunden verloren. Das hat aber im Endergebnis nicht viel verändert für ihn", äußerte sich Renault-Teamchef Flavio Briatore.

"Tolle Performance"

Zu den näheren Umständen gab Briatore zu Protokoll: "Die Person, die für das Auftanken zuständig war, war neu. Derjenige, der normalerweise mit dieser Aufgabe betraut ist - und über weit mehr Erfahrung verfügt - fehlte am Sonntag, weil er Vater geworden war. Dennoch ist Giancarlo ein super Rennen gefahren und hat eine tolle Performance gezeigt, indem er Button hinter sich lassen konnte."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%