Porträt Adrian Newey
Das Design-Genie der Red-Bull-Boliden

Wo er ist, lässt Erfolg nicht lange auf sich warten. Adrian Newey gilt als das Genie unter den Formel-1-Designern. Er vertraut noch Papier und Bleistift. In Austin kann er seine Titel-Geschichte weiterführen.
  • 0

Abu DhabiEr ist der Papa von Kinky Kylie, Luscious Liz, Randy Mandy, Kate und Kate's Dirty Sister. Er kommt aus demselben Ort wie einst Williams Shakespeare und zeichnet noch mit Papier und Bleistift. Sein Name: Adrian Newey. Sein Job: Technik-Direktor bei Red Bull. Seine Berufung: Design-Guru mit der Lizenz für Weltmeister-Autos in der Formel 1.

Beim nächsten Formel 1-Rennen in Austin (Texas) kann Newey mit ein bisschen Glück den achten Konstrukteurs-Gewinn für Autos aus seiner Hand bejubeln und Sebastian Vettel könnte den achten WM-Titel für einen Newey-Wagen feiern.

Vettel-Teamkollege Mark Webber meinte vor dem Großen Preis von Abu Dhabi, Newey sei der „Leuchtturm“, der über dem ganzen Team strahlt. Er kämpfe nicht nur gegen Vettel, der seinen Autos immer Namen gibt, sondern gegen das Auto von Newey, hatte WM-Verfolger Fernando Alonso gesagt. „Adrian ist ein Genie“, befand schlichtweg der kommende Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Der Respekt vor dem Briten ist ebenso groß wie die Furcht vor seinen Geistesblitzen. Geht nicht, gibt's nicht. „Ich genieße Regeländerungen“, sagte er einmal: „Sie erlauben dir, dich mit nichts anderem als einem leeren Blatt Papier zurückzulehnen und zu versuchen, die beste Lösung für diese Änderungen herauszuarbeiten.“

Newey war in seiner Karriere als Formel-1-Ingenieur bislang an sieben Fahrer- und sieben Teamtiteln maßgeblich beteiligt - die Erfolge 1997 mit Williams nicht eingerechnet, weil er vorzeitig das Team verließ. Newey hatte bis dahin aber schon mit Williams triumphiert, es folgten Erfolge mit McLaren Ende desselben Jahrzehnts. Mit Red Bull gibt er seit 2010 den Ton an.

Seite 1:

Das Design-Genie der Red-Bull-Boliden

Seite 2:

Tauchgang in die eigene Welt

Kommentare zu " Porträt Adrian Newey: Das Design-Genie der Red-Bull-Boliden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%