Pressestimmen zu Michael Schumachers Abschied
„Der Mann, der auf Wasser fahren könnte“

Während seiner langen Karriere hatte Michael Schumacher die Sympathien nicht immer auf seiner Seite. Vor allem im europäischen Ausland musste sich der Ausnahme-Sportler häufig massiver Kritik erwehren. Doch zu seinem Abschied scheint das alles vergessen. Selbst die traditionell eher hämische Presse aus Großbritannien ergeht sich in Lobeshymnen.

Italien:

„La Gazzetta dello Sport“: „Alonso ist Weltmeister, Schumi eine Legende. Ein königlicher Abschied. Ein Rennen mit Herz, Klasse und Mut. Aber wieso muss so ein Pilot zurücktreten? Warum muss ein Mann von 37 Jahren in Pension gehen, der noch die Freude eines kleinen Jungen in sich hat? Er hat sich mit einem seiner schönsten Rennen verabschiedet. Der Meister ist mit einer letzten Lektion abgetreten. Achtung, Respekt und Dankbarkeit sind in all den Jahren zur Liebe gereift, für den italienischen Deutschen. Mit Fangio und Senna gehört er zu den Mythen.“
„La Repubblica“: „Schumi verabschiedet sich wie ein König. Er hat auf der Piste Geschichte geschrieben. Schumi versuchte das Unmögliche. Der Roboter, der uns nicht gefiel, hat es geschafft, uns mitzureißen. Ferrari hofft, dass er als Manager zurückkehrt.“ „Corriere della Sera“: „Der Abschied tut weh, jetzt wissen wir, warum. Ein unglücklicher Abschied für Schumi.“

„La Stampa“: „Massa siegt, Alonso gewinnt den Titel, aber Schumi stiehlt allen die Show. Was für ein Husarenritt.“
„LUnità“: „King Michael - 15 Jahre als König der Formel 1. Die letzte Kurve des roten Kaisers“
„Il Messaggero“: „Er wird uns fehlen.“
„LUnione Sardo“: „Alonso ist der einzige Erbe des Kaisers. Schmuis letztes Wunder“
„LEco di Bergamo“: „Ciao Schumi, das war deine schönste Niederlage.“
„Il Secolo XIX“: „Schumis letztes Meisterwerk. Schumi setzt der Formel 1 noch einmal seinen Stempel auf.“

Spanien:

„El País“: „Ein grandioser Alonso und ein unvergesslicher Schumi! Der Spanier verteidigte seinen Titel, aber der Deutsche stand mit seiner Aufholjagd im Mittelpunkt des Interesses.“
„El Mundo“: „Alonso hat das Rennen von Anfang an kontrolliert. Er tritt das Erbe des besten Formel-1-Piloten aller Zeiten an.“
„El Periódico“: „Alonso holt einen Titel nach dem anderen. Und das ist erst der Anfang.“
„Marca“: „Alonso schickte den größten Rennfahrer der Geschichte in den Ruhestand.“
„As“: „Fernando Alonso wird zu einer Legende der Formel 1. Michael Schumacher wurde für seine Aufholjagd mit dem vierten Platz belohnt.“
„Sport“: „Alonso ist auf dem Weg, zu einer Legende zu werden. Der Spanier ist ein würdiger Nachfolger von Michael Schumacher.“

Seite 1:

„Der Mann, der auf Wasser fahren könnte“

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%