Rettungspaket steht
Formel 1: Weniger Kosten, mehr Show

Das Rettungspaket für die Formel 1 steht. In nie gekannter Einigkeit haben die Teams einen ehrgeizigen Zukunftsplan für die Motorsport-Königsklasse entworfen und wollen so die Rennserie langfristig stabilisieren. Halbierte Kosten, mehr Spektakel, kürzere Rennen und ein neues Punktesystem bilden die Eckpunkte der Strategie.

HB GENF. Mit einer Halbierung der Kosten und einer deutlich verbesserten Show will die Teamvereinigung FOTA die Formel 1 in eine bessere Zukunft führen und der weltweiten Wirtschaftskrise trotzen. Nach den bereits für die Saison 2009 beschlossenen Einsparungen will die FOTA mit weiteren Vorschlägen für 2010 die Gesamtkosten für einen Rennstall im Vergleich zum vorigen Jahr um 50 Prozent senken. Alle Teams tragen die Vorschläge einstimmig mit und wollen damit zum ersten Mal in der Formel-1-Geschichte ihren Sport gemeinsam weiterentwickeln.

"Zum ersten Mal sind die Teams vereinigt und standhaft und haben eine klare Vision", sagte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo als Chef der FOTA am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Genf, bei der die Pläne präsentiert wurden. Auch BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen begrüßte die Pläne: "Ich sehe die Formel 1 mit diesem Maßnahmenpaket auf dem richtigen Weg." Die FOTA will Verbesserungen in jedem ihrer drei Arbeitsbereiche: der Technik, dem Sport und der Vermarktung. Die Vorschläge sollen am 17. März dem World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA sowie FIA-Präsident Max Mosley präsentiert werden."Die Krise bietet eine große Chance, die Formel 1 weiterzuentwickeln", sagte FOTA- Präsident Luca di Montezemolo.

Ungeachtet von Sponsoren-Flucht und Absatzkrise hätten alle in der Königsklasse engagierten Auto-Hersteller sowie die unabhängigen Teams zugesichert, bis 2012 in der Formel 1 zu bleiben, erklärte der Ferrari-Chef. 70 Minuten lang entwarfen der Italiener und die Teamchefs im zum Theater umgebauten Wasserkraftwerk inmitten der Rhone ihre Vision von einer stärkeren Formel 1. "Wir haben die beste Show der Welt", rief Renault-Teamchef Flavio Briatore von der Bühne in den abgedunkelten Saal. "Wir haben Glamour, Power, Gefahr und Lifestyle", fügte der Lebemann hinzu.

Seite 1:

Formel 1: Weniger Kosten, mehr Show

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%