Schumacher nur noch dritter im Fahrer-Orchester
„Schumi“ fährt hinterher

Michael Schumacher spielt im Grand-Prix-Orchester nur noch die dritte Geige. Frankreich-Sieger Alonso gibt den Ton an, Kimi Räikkönen schlägt kräftig auf die Pauke. Dennoch hofft der Rekord-Weltmeister, beim Großen Preis von Großbritannien endlich einmal wieder den Rhythmus vorzugeben.

HB MAGNY-COURS. „Die Formel 1 ist sehr schnelllebig“, erinnerte Schumacher an eine ähnliche überlegende Vorführung durch den Spanier Alonso wie am Sonntag in Magny-Cours. „Vor zwei Jahren hat mich Alonso in Ungarn überrundet - und das nächste Rennen in Monza habe ich gewonnen.“

Der dritte Platz in Magny-Cours täuscht allerdings etwas über die tatsächliche Demontage Schumachers hinweg. Auch wenn er 18 Runden lang am meisten unter Toyota-„Bremsklotz“ Jarno Trulli zu leiden hatte, täuscht das nicht darüber hinweg, dass er nie eine echte Siegchance besaß. „Mehr war schlichtweg nicht drin“, räumte Ferrari- Direktor Jean Todt frustriert ein. „Die zwei vor ihm waren einfach schneller.“ Technik-Direktor Ross Brawn pflichtete bei: „Wir waren nicht konkurrenzfähig genug.“

Laut Schumacher hätte es auf seiner Erfolgsstrecke, wo er bislang sieben Mal triumphiert hat, weit schlimmer kommen können. „Ohne die Probleme von Fisichella und Montoya wäre ich vielleicht nur Fünfter geworden“, sagte er. „Und eher hätte Kimi das Rennen gewonnen, als dass ich ihn geschlagen hätte.“

Nicht nur für Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug war der Finne nach seiner beeindruckenden Aufholjagd vom 13. Startplatz auf Rang 2 „der Mann des Tages“. Auch Schumacher erwies Räikkönen seine Reverenz: „Beeindruckend war, um ehrlich zu sein, Kimis Leistung. Unter normalen Umständen hätte er wahrscheinlich groß aufgetrumpft.“

Seite 1:

„Schumi“ fährt hinterher

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%