Motorsport
Teenager Bradl verdient sich neuen Vertrag

Mit Platz 25 konnte der erst 15 Jahre alte Motorrad-Pilot Stefan Bradl im 1. Zeittraining der 125er-Klasse beim Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring überzeugen. Bestzeit fuhr derweil Mattia Pasini (Italien)

Beim Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring sorgte Youngster Stefan Bradl aus dem bayerischen Zahling im 1. Zeittraining der 125er-Klasse für eine positive Überraschung und wird ab der kommenden Saison als Stammfahrer in der Motorrad-WM an den Start gehen. "Wir haben uns mit KTM auf einen Vier-Jahres-Vertrag geeinigt, den wir aller Voraussicht nach am Samstag unterschreiben werden", sagte Stefans Vater, der frühere Vize-Weltmeister Helmut Bradl, dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Youngster auf Rang 25

Zuvor war der 15 Jahre alte Bradl junior, der in Sachsen mit einer Wildcard zum zweiten Mal in seiner Karriere zu einem WM-Lauf zugelassen ist, fuhr in 1:30,655 Minuten auf Rang 25 unter 40 Startern gefahren und war damit zweitbester von sechs deutschen Piloten hinter dem ebenfalls erst 15 Jahre alten Stamm-Fahrer Sandro Cortese (Erolzheim/Honda) als 16. (1:30,130).

Der Berliner Dario Giuseppetti (Aprilia/1:31,056) wurde 29., Patrick Unger (Oberlungwitz/Aprilia/1:31,755) belegte Rang 35, Manuel Mickan (Uhyst/Honda/1:31,929) Platz 37. Unger und Mickan fuhren wie Bradl mit einer Wildcard.

Rückschlag für Hommel

Enttäuschend verlief der erste Trainingstag dagegen für Sascha Hommel. Der 15 Jahrele Malaguti-Pilot aus Reichenbach legte beim zweiten Rennen seiner Karriere nach mehr als zweimonatiger Verletzungspause in 1:32,745 Minuten die schwächste Zeit vor. Bestzeit fuhr dagegen WM-Spitzenreiter Mattia Pasini (Italien/Aprilia) mit 1:28,808 Minuten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%