Motorsport
Timo Glock verpasst Sprung auf das Treppchen

Viel Pech hatte Timo Glock beim zur US-Cart-Serie zählenden Rennen in Denver. Nach einer tollen Aufholjagd kämpfte sich der Ex-Formel-1-Pilot bis auf Rang drei vor, ehe das Getriebe seines Lola-Fords streikte.

Es hätte der erste Podiumsplatz in der US-Cart-Serie für den früheren Formel-1-Piloten Timo Glock werden können. Beim neunten Saisonlauf in Denver hatte der 23-Jährige aus Wersau großes Pech, als er an dritter Stelle liegend kurz vor Schluss des Rennens seinen Wagen in der Box abstellen musste. Am Ende wurde Glock als 13. gewertet.

Der frühere Jordan-Pilot, der das Rennen von Startplatz zehn aufgenommen hatte, war bereits in der ersten Runde unverschuldet in einen Unfall verwickelt, den der ehemalige Formel-1-Pilot Cristiano da Matta (Brasilien) ausgelöst hatte. Vom Ende des Feldes kämpfte sich der Odenwälder mit einer tollen Leistung aber wieder nach vorne und steuerte scheinbar sicher seiner bisher besten Saisonplatzierung entgegen, bis in der 88. von 97 Runde das Getriebe seines Lola-Ford streikte.

Trotz des Ausfalls konnte Glock, der in der Speed Academy der Deutschen Post auch den talentierten deutschen Motorsport-Nachwuchs begleitet, die Führung in der Rookie-Wertung verteidigen. Mit 117 Punkten hat der einzige Deutsche im US-Pendant zur Formel 1 als bester Neuling allerdings nur noch zwei Zähler Vorsprung vor dem Dänen Ronnie Bremer, der in Denver Siebter wurde.

Bourdais gewinnt vor Dominguez

Das Rennen auf dem Stadtkurs bestimmte über lange Zeit Ex-Champion Paul Tracy. Der 36-jährige Kanadier, der tags zuvor mit der 25. Pole Position ein kleines Jubiläum gefeiert hatte, flog bei einem Überholmanöver in der 62. Runde in eine Begrenzungsmauer und musste vorzeitig aufgeben. Titelverteidiger Sebastien Bourdais (Frankreich) nahm das Geschenk seines härtesten Widersachers im Titelkampf dankend an und siegte souverän mit 15,269 Sekunden Vorsprung vor Tracys Teamkollegen Mario Dominguez (Mexiko) sowie A. J. Allmendinger (USA).

Mit dem dritten Erfolg in Serie und Nummer vier insgesamt in dieser Saison baute Bourdais seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. Der 26-Jährige hat mit 248 Punkten bereits 52 Zähler mehr als Tracy (196). Das 10. von 14 Rennen findet am 28. August in Montreal (Kanada) statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%