Motorsport
Toyota sagt Ferrari den Kampf an

Vor den letzten drei Rennen der Formel-1-Saison entbrennt der Kampf um Rang drei in der Konstrukteurs-WM zwischen Toyota und Ferrari. Toyota-Pilot Jarno Trulli ist sich sicher, dass sein Team Ferrari noch überholen kann.

In der Fahrer-WM haben die Teams Toyota und Ferrari in dieser Formel-1-Saison ebenso das Nachsehen wie in der Konstrukteurs-WM, wo sich Mclaren-Mercedes und Renault einen packenden Zweikampf liefern. Dennoch hat sich Toyota vor den letzten drei Rennen noch einmal motiviert und ein klares Ziel ausgegeben: Platz drei in der Konstrukteurswertung, den derzeit noch Ferrari belegt.

"Wir sind nur zehn Punkte dahinter und wir können das noch schaffen, wenn wir weiter Gas geben", meint Toyotas Top-Fahrer Jarno Trulli, der als Fünfter der Fahrerwertung 43 Zähler sammelte - sein Markenkollege Ralf Schumacher kommt auf 37 Zähler.

Schumacher fordert verbesserte Teamleistung

Zufrieden ist Trulli mit der Entwicklung des Rennstalls, der in den letzten Jahren weit zurücklag und nun einen großen Sprung nach vorne machte: "Es ist eine tolle Leistung des gesamten Teams. Wenn man sieht, wo wir im letzten Jahr waren und das mit dem heutigen Stand vergleicht, ist das schon beachtlich."

Weniger zufrieden war zuletzt der scheidende Weltmeister Michael Schumacher bei Ferrari. Er nahm die Scuderia in die Pflicht und fürchtet einen weiteren Einbruch. "Wir müssen uns in den letzten Rennen einfach noch steigern", fordert "Schumi" im Kampf um Rang drei der Konstrukteurswertung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%