Motorsport
VW holt Rallye-Weltmeister Sainz

Der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz wird demnächst für Volkswagen an den Start gehen. Der 43-Jährige wird im Januar 2006 im Race-Touareg erstmals an der Rallye Dakar teilnehmen.

Volkswagen kann sich über einen prominenten Neuzugang freuen. Demnächst wird der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz für den deutschen Hersteller an den Start gehen. Mit dem Race-Touareg wird der 43 Jahre alte Spanier im Marathon-Rallyesport antreten und im Januar 2006 erstmals bei der Rallye Dakar starten. Als Beifahrer wird sich der Münchner Andreas Schulz, zweimaliger Gewinner der Dakar und ehemaliger Co-Pilot von VW-Werksfahrerin Jutta Kleinschmidt, das Cockpit mit Sainz teilen.

"Carlos hat mich angerufen und gefragt, ob ich sein Beifahrer werden möchte. Ich habe sofort zugesagt", erklärte Schulz, der damit auch wieder Teamkollege von Kleinschmidt ist. Die 42-Jährige hatte im Mai 2002 als wichtigste Ratgeberin begonnen, VW auf Einsätze im Rallyesport vorzubereiten. Im vergangenen Jahr war sie mit Beifahrerin Fabrizia Pons (Italien) Dritte geworden und hatte den ersten Dakar-Podiumsplatz für die Wolfsburger herausgefahren.

Kleinschmidt/Pons sind auch im kommenden Januar dabei, ferner gehen die Franzosen Bruno Saby/Michel Perin und Giniel De Villiers/Tina Thörner (Südafrika/Schweden) für VW an den Start. Geplant ist für das neuerliche Duell mit Seriensieger Mitsubishi der Einsatz eines fünften Teams mit dem US-Amerikaner Robby Gordon, der im Januar bei der Dakar spektakuläre Teilerfolge erzielt hatte, und dem Deutschen Dirk von Zitzewitz (Karlshof).

Sainz mit großem Respekt

Trotz der langen Liste seiner Erfolge fühlt sich Carlos Sainz vor seiner neuen Aufgabe als Lehrling. "Man kann ein Offroad-Fahrzeug nicht mit einem World Rally Car vergleichen", erklärte Sainz und präzisiert: "Das Fahren auf Dünen und Kamelgras muss ich erst noch lernen."

Stützen kann er sich in der Lernphase vor allem auf Andreas Schulz, der über 15 Jahre Erfahrung im Marathon-Rallyesport verfügt. "Wir werden uns bei den Testfahrten ein Auto nehmen und einen Tag eine Prüfung für uns alleine fahren. Dann bekommt Carlos einen Einblick, wie es in der Wüste ist. Das muss man langsam lernen", erklärte Schulz.

Premiereneinsatz im Oktober

Den ersten Wettbewerbseinsatz hat das neue Team im September und Oktober bei der Pharaonen-Rallye in Ägypten, dem fünften und vorletzten Lauf zur Marathon-WM. Zuvor wird Carlos Sainz letztmals in der klassischen WM an den Start gehen, im Citroen Xsara bei der Akropolis-Rallye (24. bis 26. Juni) in Griechenland.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%