Motorsport
Williams überdenkt BMW-Angebot bis Ende Juli

Frank Williams will sich bis Ende Juli entscheiden, ob sein Team auch in der nächsten Saison mit BMW-Motoren fährt. Im Juni hatte BMW den Einsatz eines komplett eigenen Teams ab 2006 bekannt gegeben.

Bis Ende Juli will Frank Williams eine Entscheidung über das Angebot von BMW für die Lieferung von Motoren in der Saison 2006 fällen. "Es wird eine Entscheidung bis zur 30. Kalenderwoche geben", sagte Williams vor dem Großen Preis von Frankreich in Magny-Cours. Das wäre beim Ungarn-Grand-Prix in Budapest am 31. Juli.

BMW hatte am 22. Juni die Übernahme des Schweizer Sauber-Rennstalls und den Einsatz eines komplett eigenen Teams ab 2006 bekannt gegeben. Dem Williams-Rennstall, der seit 2000 von BMW mit Triebwerken beliefert wird, boten die Münchner aber eine weitere Zusammenarbeit an. Über Kontakte zu anderen Motorenherstellern - im Gespräch sind Honda und Toyota - wollte Williams keinen Kommentar abgeben.

"Williams bekommt die gleichen Triebwerke"

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen betonte in Magny-Cours, dass Williams 2006 die gleichen Triebwerke bekommen würde wie das eigene BMW-Team. "Es macht überhaupt keinen Sinn, zwei verschiedene Motoren zu bauen", erklärte er.

Die Entwicklung des neuen V8-Motors für 2006 sei auch nach der Sauber-Übernahme im zuvor beschlossenen Zeitplan. Im Moment laufen erste Exemplare auf dem Prüfstand, die ersten Testfahrten im Auto werden in ein paar Wochen wie von Anfang an geplant in einem Williams stattfinden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%