Beach-Volleyball
Brink und Reckermann, die ersten Gold-Europäer

Das gab's noch nie: Julius Brink und Jonas Reckermann gewinnen als erstes europäisches Team der Geschichte Olympia-Gold im Beach-Volleyball. Selbst von ihren brasilianischen Angstgegnern ließen sie sich nicht aufhalten.
  • 0

LondonErst ein ungläubiger Blick, dann tollten Jonas Reckermann und Julius Brink nach dem Matchball ins Gold-Glück ausgelassen über den Londoner Olympia-Sand. In einem packenden Finale hatten die Beach-Boys zuvor ihre außergewöhnliche Karriere gekrönt und als erstes europäisches Paar Gold bei Olympischen Spielen gewonnen.

Mit dem vierten Matchball machte das deutsche Top-Duo am Donnerstagabend vor 15.000 Zuschauern den Sieg gegen seine brasilianischen Angstgegner Alison Cerutti und Emanuel Rego mit 2:1 (23:21, 16:21, 16:14) in einem überaus packenden Spiel perfekt.

„Das war ein sehr großes Spiel mit so vielen Höhen und Tiefen“, sagte Reckermann nach dem Gold-Coup überglücklich. „Als der dritte Matchball vergeben war, ist mir schon das Herz in die Hose gerutscht“, gestand Brink. „Aber der Beachvolleyball-Gott war heute auf unserer Seite.“

„Das war grandios, wie sie nach drei vergebenen Matchbällen zurückgekommen sind“, sagte DOSB-Chef Thomas Bach. Delegationsleiter Michael Vesper betonte: „Für das deutsche Beach-Volleyball ist das herausragend.“

Damit konnten Brink/Reckermann im vierten Jahr ihrer gemeinsamen Karriere nach dem WM-Titel 2009 und den beiden EM-Siegen 2011 und 2012 auch die wichtigste Krone im Beach-Sport erobern. An der Horse Guards Parade hatten bei der fünften Olympia-Auflage ihres Sports zuvor Martins Plavins und Janis Smedins (Lettland) gegen Reinder Nummerdor/Richard Schuil (Niederlande) Bronze gewonnen.

Auf dem Exerzierplatz der königlichen Reitstaffel war der Sieg gegen die Weltmeister für die beiden Rheinländer der Höhepunkt ihrer Laufbahn. „Ich weiß nicht, was ich zu Hause zerstört hätte, wenn ich auf dem Heimweg nur meine Olympia-Akkreditierung um den Hals gehabt hätte“, hatte der 30 Jahre alte Brink schon nach dem Halbfinale gesagt. Unterstützung erhielt das Duo unter anderem von seinen Hallen-Kollegen, die nach ihrem Viertelfinal-Aus beim imposanten Flutlicht-Finale die Daumen drückten.

Seite 1:

Brink und Reckermann, die ersten Gold-Europäer

Seite 2:

Tief gestapelt, Gold geholt

Kommentare zu " Beach-Volleyball: Brink und Reckermann, die ersten Gold-Europäer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%