Keine Olympia-Medaille
Historischer Totalschaden der deutschen Bobs

Erstmals seit 50 Jahren kehren die deutschen Bobfahrer ohne Olympia-Medaille heim. Nach dem Debakel im Zweier, wo es das schlechteste Abschneiden seit 1956 gab, konnte auch der große Schlitten die Bilanz nicht retten.
  • 0

Krasnaja PoljanaDie deutschen Bobs haben einen historischen Totalschaden erlitten. Nach dem Debakel im Vierer blieben die einstigen Medaillengaranten erstmals seit 50 Jahren ohne Olympia-Medaille und verspielten das Erbe der Widersacher Christoph Langen und Andre Lange. Auch Weltmeister Maximilian Arndt konnte das Fiasko in Sotschi nicht verhindern und landete am Sonntag beim Triumph des Russen Alexander Subkow nur auf dem sechsten Rang.

„Das ist die größte Katastrophe, die uns passieren konnte. Ich weiß, dass die Mannschaft viel mehr kann. Ich bin der Chef und trage die Verantwortung. Ich nehme die Schuld auf mich“, sagte Bundestrainer Christoph Langen. Schon im Zweierbob hatte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) die schlechteste Bilanz seit 1956 verbucht. „Das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen. Da müssen wir wieder rauskommen“, forderte Langen.

„Die anderen waren einfach zu stark für uns. Wir haben es verdaddelt, da kann man keinem anderen die Schuld geben. Der Kopf hat einfach nicht mitgespielt. Schade, dass es ausgerechnet hier so scheiße lief. Es sind Fehler von allen Seiten gemacht worden“, sagte Weltcup-Gesamtsieger Arndt, der erstmals in seiner noch jungen Karriere so einem gewaltigen Druck ausgesetzt war.

Das Rennen in der „Formel 1 des Winters“ wurde wie von Langen erwartet zur Materialschlacht. Anders als bei den Zweierbobs schienen die Deutschen im großen Schlitten besser aufgestellt. Im ersten von vier Läufen fuhr Arndt mit 140,1 Stundenkilometern den mit Abstand schnellsten Topp-Speed.

Doch am zweiten Renntag schmolzen die deutschen Medaillenhoffnungen in der Sonne dahin. Mit 136,5 km/h verzeichnete der Oberhofer nur noch den fünftbesten Wert. Zudem offenbarte Arndt ungewohnte Probleme am Start. Mit seiner Crew Marko Hübenbecker, Alexander Rödiger und Martin Putze wurde er von Lauf zu Lauf langsamer.

Seite 1:

Historischer Totalschaden der deutschen Bobs

Seite 2:

Bundestrainer steht vor einer ungewissen Zukunft

Kommentare zu " Keine Olympia-Medaille: Historischer Totalschaden der deutschen Bobs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%