Olympia-Vorschau
Goldige Aussichten für Deutschland

Die deutschen Rodler könnten am achten Tag der Olympischen Winterspiele erneut Gold holen. Felix Loch und Co. gelten in der neuen Team-Staffel als größte Favoriten. Eine Übersicht über die Entscheidungen am Donnerstag.
  • 0

Ski-Freestyle Slopestyle, Herren (10.30 Uhr): Diese Disziplin feiert in Sotschi ihre Premiere. Nach den Frauen müssen heute die Männer Sprünge auf Skiern im Skatepark zeigen. Mit dabei ist Benedikt Mayr vom TSV Unterhaching, er wird mit der Medaillenvergabe aber voraussichtlich nichts zu tun haben. Um Gold, Silber und Bronze kämpfen stattdessen Nick Goepper aus den USA, Andreas Hatveit aus Norwegen und Henrik Harlaut aus Schweden.

10 km Langlauf, Damen (11 Uhr): Vor knapp zwei Jahren war die Karriere der Steffi Böhler fast beendet. Diagnose: Schilddrüsen-Krebs. Doch der ist sehr gut heilbar. Eine hohe Dosis radioaktives Jod reichte, eine Chemotherapie war nicht notwendig. Die Olympia-Teilnahme sieht sie als Geschenk, jeden Einsatz wie den am Donnerstag im 10-Kilometer-Klassikrennen als Herausforderung. Für Deutschland zudem am Start: Nicole Fessel und Katrin Zeller. Gold-Favoritinnen sind Marit Björgen, Therese Johaug (beide Norwegen) und Justyna Kowalczyk (Polen).

500 Meter Shorttrack, Damen (11 Uhr): Die überragende Sportlerin der letzten Jahre über diese Distanz ist die Chinesin Wang Meng, Weltmeisterin und Olympiasiegerin von Vancouver 2010. Weil sie sich allerdings im Training schwer verletzte, wird sie ihre Schnelligkeit in Sotschi nicht zeigen können. Als Favoritinnen gelten stattdessen ihre Landsfrau Fan Kexin, Shim Suk-Hee aus Südkorea und die Kanadierin Marianne Saint-Gelais. Eine Deutsche ist nicht dabei.

1000 Meter Eisschnelllauf, Damen (15 Uhr): Vor knapp zwei Jahren wollte Monique Angermüller aufhören. Aufgrund einer Histamin-Intoleranz drohte das Aus im Leistungssport. Mittlerweile ist sie zurück auf dem Eis - und ähnlich wie Judith Hesse, Jenny Wolf und Gabriele Hirschbichler voller Tatendrang. Die Deutschen werden mit den Medaillen aber voraussichtlich nichts zu tun haben. Darum kämpfen Heather Richardson, Brittany Bowe (beide USA) und Olga Fatkulina (Russland).

20 Kilometer Biathlon, Herren (15 Uhr): Für Norwegens Biathlon-Idol Ole Einar Björndalen könnte es ein historisches Rennen werden. Holt er eine weitere olympische Medaille, wäre es die 13. seiner Karriere. Der Norweger wäre damit der erfolgreichste Sportler in der Geschichte der Winterspiele und würde den Langläufer Björn Dählie ablösen. Der Olympiasieger von Vancouver 2010, Emil Hegle Svendsen, und Martin Fourcade gelten als ärgste Konkurrenten. Das deutsche Team bilden Andreas Birnbacher, Daniel Böhm, Erik Lesser und Simon Schempp.

Rodeln, Mixed-Staffel (17.15 Uhr): Noch ein neuer Wettbewerb im olympischen Programm. Deutschland könnte davon profitieren, als amtierender Weltmeister hat die schwarz-rot-goldene Auswahl beste Medaillenchancen. Im Schlitten sitzen voraussichtlich Felix Loch, Nathalie Geisenberger sowie voraussichtlich Tobias Wendl und Tobias Arlt.

Alle Termine und Entscheidungen finden Sie in unserem Olympia-Special.

Victor Fritzen
Victor Fritzen
Handelsblatt / Freier Mitarbeiter
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Olympia-Vorschau: Goldige Aussichten für Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%