sonstige Sportarten
Ackermann pünktlich vor DM wieder gesund

Die deutschen Meisterschaften in Hinterzarten werden nicht ohne Kombinations-Doppelweltmeister Ronny Ackermann stattfinden. Der Thüringer vom Rhöner WSV Dermbach hat seine Verletzung im linken Sprunggelenk auskuriert.

Der Thüringer Ronny Ackermann wird bei den heute beginnenden deutschen Meisterschaften der Kombinierer und Skispringer in Hinterzarten definitiv an den Start gehen können. Der 27 Jahre alte Kombinations-Doppelweltmeister hat seinen Bänderriss nach zwei Wochen Pause überstanden. Dagegen verzichtet der Titelverteidiger im Skispringen, Alexander Herr, auf den Start und wird nach auskuriertem Kreuzbandriss Anfang August ein Comeback versuchen.

Ronny hat zwei Wochen Trainingsrückstand

"Der Fuß ist wieder so belastbar, dass ich in Hinterzarten antreten kann", erklärte Ronny Ackermann. Der Thüringer vom Rhöner WSV Dermbach hatte wegen der Verletzung im linken Sprunggelenk zwei Wochen nicht trainiert. "Ronny soll ohne Druck in die Wettkämpfe gehen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Herr blickt optimistisch Richtung "Ziel Turin"

Alexander Herr befindet sich seit Mitte Juni wieder im Sprungtraining und absolvierte bereits in den ersten drei Trainingswochen in Furtwangen unter Aufsicht seines Vaters Hans-Paul Herr 130 Mattensprünge. Ein halbes Jahr nach seinem schweren Sturz wird Herr beim Sommer-Grand-Prix am 6./7. August in Hinterzarten sein Comeback im Skisprung-Zirkus feiern. Der ehemalige Team-Weltmeister hatte beim Weltcup im Januar in Willingen zum wiederholten Mal einen Kreuzbandriss erlitten.

"Sechs Tage nach dem Sturz und der Operation habe ich mit der Rehabilitation angefangen. Alles ist ohne Komplikationen verlaufen, nach fünf Monaten habe ich wieder meinen ersten Sprung gemacht. Ich bin sehr optimistisch", erklärte Herr, der in der Verletzungsphase sogar einen weiteren Sponsor fand. Ziel im kommenden Winter sind die Olympischen Spiele in Turin.

Skisprung-Bundestrainer Peter Rohwein muss bei den deutschen Meisterschaften außerdem noch auf Maximilian Mechler (Isny) verzichten, der bei einem Trainingssturz eine Fraktur des rechten Schlüsselbeins erlitten hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%