Allgemein Doping
BMI-Task-Force rügt drei Fachverbände

Laut einem Bericht der BMI-Task-Force haben drei Olympiastützpunkte, drei Fachverbände und das IAT in Leipzig in der Vergangenheit die Antidoping-Vorschriften nicht in vollem Umfang eingehalten.

Drei Olympiastützpunkte, drei Fachverbände und das Institut für Angewandte Trainingswissenschaften (IAT) in Leipzig haben in der Vergangenheit die Antidoping-Vorschriften nicht in vollem Umfang eingehalten. Zu diesem Ergebnis ist die von Innenminister Wolfgang Schäuble eingesetzte Task-Force gekommen, deren Prüfbericht am Mittwoch dem Sportausschuss des Bundestages vorgelegt wurde.

Der Ausschuss-Vorsitzende Peter Danckert (SPD) warnte aber vor überzogenen Schlussfolgerungen: "Ich sehr keine gravierenden Verstöße, nur solche formaler Art."

Beanstandet wurde im Bericht das Verhalten bei den Verbänden Kanu, Radsport und Schwimmen sowie den Stützpunkten Chemnitz/Dresden, Thüringen und Freiburg. Der Deutsche Schwimmverband (DSV) wies die Vorwürfe allerdings zurück.

Erst nach Abschluss der Untersuchungen von sämtlichen Verbänden und Stützpunkten könne festgestellt werden, ob es zu einer Rückforderung von Fördergeldern kommen werde, sagte ein BMI-Vertreter. Eine Sanktionierung sei aber "noch nicht vom Tisch".

Aus den Feststellungen lasse sich nicht ableiten, dass öffentliche Mittel zu Dopingzwecken missbraucht worden seien, betonte dazu der Generaldirektor Deutschen Olympischen Sportbundes (Dosb), Michael Vesper, der damit die Einschätzung Danckerts teilte.

Man wolle die Empfänger von Fördergeldern künftig durch jährliche Kontrollen "mehr in die Pflicht nehmen", sagte der BMI-Sprecher. Dazu sollten auch die Nationale Antidoping-Agentur Nada und der Dosb "optimaler eingebunden werden".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%