Allgemein Doping
CAS will Einschätzung bis Februar bekannt geben

Seine rechtliche Einschätzung des Streits zwischen der Welt-Antidoping-Agentur Wada und der Fifa will der Oberste Sportschiedsgerichtshof CAS noch vor Beginn der Olympischen Winterspiele am 10. Februar bekannt geben.

Noch vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Turin am 10. Februar will der Oberste Sportschiedsgerichtshof CAS seine rechtliche Einschätzung des Streits zwischen der Welt-Antidoping-Agentur Wada und dem Weltverband Fifa über die Anti-Doping-Regeln veröffentlichen. Dies ließ der CAS am Dienstag verlauten.

Streit um Auslegung des Welt-Doping-Codes

Bei dem Streit geht es um die Auslegung des Welt-Antidoping-Codes und insbesondere darum, wann bei Verstößen von der Zwei-Jahres-Regelsperre abgewichen werden kann. Beide Seiten baten den CAS um eine rechtliche Überprüfung.

Zuletzt hatte Wada-Chef Dick Pound erklärt, dass alle Verbände, die sich nicht an den Code halten, den Ausschluss von den Olympischen Spielen riskieren. Die Fifa dagegen will jeden Doping-Fall einzeln prüfen und keine generellen Strafen verhängen. So wurde zuletzt der Portugiese Abel Xavier vom englischen Premier-League-Klub FC Middlesbrough wegen der Einnahme von anabolen Steroiden für 18 Monate gesperrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%