Allgemein International
Fromm hängt sich bei WM Taekwondo-Bronze um

Helena Fromm hat zum Abschluss der Taekwondo-WM in Peking die Bronzemedaille gewonnen. Die siebenmalige deutsche Meisterin verlor erst im Halbfinale gegen die spätere Weltmeisterin Hwang Kyung-Seong aus Südkorea.

Die deutsche Mannschaft hat zum Abschluss der Taekwondo-WM in Peking doch noch Edelmetall gewonnen. In der Klasse bis 67kg besiegte die siebenmalige deutsche Meisterin Audur Anna Jonsdottir (Island), Taimi Castellanos Estrada (Kuba) und Yoriko Okamoto (Japan) und unterlag erst im Halbfinale der späteren Weltmeisterin Hwang Kyung-Seong (Südkorea). In der Herrenklasse bis 84kg schied Robert Hofmann (Nürnberg) durch eine Erstrunden-Niederlage gegen Lukasz Smigaj (Polen) früh aus.

"Wir haben insgesamt die Erwartungen nicht erfüllt und dürfen mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein", bilanzierte der Vizepräsident der deutschen Taekwondo-Union, Musa Cicek, die WM-Tage in der Olympia-Stadt von 2008. "Im Vergleich zur letzten WM konnten wir aber viele Kämpfe gewinnen. Wir hatten zwei Sportler im Viertelfinale und kehren zum Glück mit einmal Bronze heim."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%