sonstige Sportarten

_

Allgemein National: Lippok ist Juniorsportlerin des Jahres 2010

Silke Lippok ist von einer 14-köpfigen Jury zur "Juniorsportlerin des Jahres" 2010 gewählt worden. Die U20-Fußballerinnen sicherten sich den Titel "Mannschaft des Jahres".

Schwimmerin Silke Lippok erhielt von der Jury 94 von 100 möglichen Punkten. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID
Schwimmerin Silke Lippok erhielt von der Jury 94 von 100 möglichen Punkten. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Schwimm-Shootingstar Silke Lippok ist "Juniorsportlerin des Jahres" 2010. Die 16-Jährige aus Pforzheim erhielt nach fünf Titeln bei den Junioren-Europameisterschaften und einem kompletten Medaillensatz bei der Senioren-EM in Budapest 94 von 100 möglichen Punkten von der 14-köpfigen Jury unter dem Vorsitz von Dosb-Präsident Thomas Bach. Lippok setzte sich vor Ski-Junioren-Weltmeisterin Christina Geiger (87 Punkte/14. im Slalom bei Olympia in Vancouver) und Speerwurf-Junioren-Weltmeister Till Wöschler (80 Punkte) durch.

Anzeige

"Juniorsportler Mannschaft des Jahres" wurden mit 90 Punkten die U20-Fußballerinnen nach ihrem WM-Titel im eigenen Land vor den Junioren-Nationalmannschaften der Nordischen Kombinierer und Säbelfechter. Die Sonderpreise im Behinderten- und Gehörlosensport gingen an die 17-jährige Anna Schaffelhuber (Paralympics-Bronze im Super-G) und die in Texas lebende 16-jährige gehörlose Schwimmerin Jarmila Gupta (Europameisterin über 200m Schmetterling und 400m Lagen).

Lippok erhält als sechste Vertreterin des Schwimmsports den Nachwuchspreis

Lippok ist nach Michael Groß (1981), Martin Herrmann (1986), Stephanie Ortwig (1988), Franziska van Almsick (1992) und Julia Jung (1994) die sechste Vertreterin des Schwimmsports, die den wichtigsten Nachwuchspreis im deutschen Sport gewinnt. "Sie ist derzeit das größte Talent in der deutschen Mannschaft", sagte van Almsick, die als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Sporthilfe die Laudatio hielt.

Lippok gewann fünfmal Gold (100m, 200m, 4x100m, 4x200m Freistil, 4x100m Lagen) und zweimal Silber (50m Freistil und 50m Schmetterling) bei der Jugend-EM 2010 in Helsinki. Bei der EM der Senioren in Budapest einen Monat später holte sie Gold in der 4x100m-Staffel, Silber über 200m Freistil und Bronze in der 4x100m Lagen-Staffel.

Die Wahl zum "Juniorsportler des Jahres" ist mit Ausbildungs-Stipendien in Höhe von mehr als 80 000 Euro verbunden.

© SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Mercedes-Chef Wolff im Interview: Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Vor dem Ecclestone-Prozess versucht sich der Rennzirkus neu aufzustellen. Mercedes-Teamchef Wolff spricht über die Zukunft der Formel 1, den Einstieg von Unternehmen und die Rolle seines derzeit dominierenden Rennstalls.

Amnesty klagt WM-Gastgeber Katar an: Zwangsarbeit und Gewalt gegen Frauen

Zwangsarbeit und Gewalt gegen Frauen

„Schockierende Fälle von Zwangsarbeit, Gewalt und Betrug“: Amnesty International erhebt erneut schwere Vorwürfe wegen Menschenrechtsverletzungen gegen Katar, den Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft in acht Jahren.

Rummenigge: „Eiszeit" zwischen Bayern und Dortmund

„Eiszeit" zwischen Bayern und Dortmund

Er hitziger Streit, jetzt Eiszeit: Nachdem sich der deutsche Fußball-Meister Bayern München und Konkurrent Borussia Dortmund um Zinssätze gestritten hatten, geht der Streit vor dem DFB-Pokalfinale in die nächste Runde.