Allgemein Olympia
Bunte Tierwelt: Olympia-Maskottchen präsentiert

Am Dienstag sind in Vancouver die Maskottchen für die Olympischen Winterspiele 2010 vorgestellt worden. Miga, Quatchi und Sumi sind von der indianischen Mythologie inspiriert, ihr gemeinsamer Freund heißt Mukmuk.

Ins Licht der Öffentlichkeit gerückt sind am Dienstag im kanadischen Vancouver die Maskottchen für die Olympischen Winterspiele 2010. Miga, Quatchi und Sumi heißen die drei plüschigen Repräsentanten, die von der indianischen Mythologie inspiriert sind und jeweils ganz besondere Charaktere haben.

Miga ist ein snowboardender Seebär, dessen Wesen von Aktion und Abenteuerlust bestimmt ist. Ganz anders Quatchi, ein schüchterner und sanfter Riese. Der "Sasquatch" ist eine beliebte Figur in den lokalen Legenden der Einheimischen an der pazifischen Westküste. Der Hockey-Liebhaber erinnert an die Geheimnisse und Wunder der kanadischen Wildnis.

Sumi stellt ein Tiergeschöpf dar. Mit den Flügeln eines gewaltigen Donnervogels und den haarigen Beinen eines Schwarzbären. Der Name stammt von dem salishsprachigen Wort "sumesh", "beschützender Geist", ab. Er liebt die Umwelt und ist Fan sämtlicher paralympischer Sportarten.

Die Drei haben einen Freund namens Mukmuk. Mukmuk ist ein seltenes Murmeltier, das nur in den Bergen von Vancouver Island vorkommt. "Die Maskottchen erzählen uns eine einzigartige Geschichte über die Spiele und werden Kinder in Kanada und der ganzen Welt ansprechen. Sie repräsentieren die Menschen, die Geografie und den Geist von British Columbia und Kanada", erklärte OK-Chef John Furlong.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%