Allgemein Sportpolitik
Hein Verbruggen weiter Gaifs-Präsident

Der Niederländer Hein Verbruggen ist in Peking als Präsident der Sport-Weltverbände (Gaifs) bis 2011 bestätigt worden. Verbruggen hat seit 2004 den Gaifs-Vorsitz "geschäftsführend" inne.

Hein Verbruggen ist weiter Präsident der Sport-Weltverbände (Gaifs). Der 66-jährige Niederländer, der keinen Gegenkandidaten hatte, wurde in Peking bis 2011 bestätigt. Den Gaifs-Vorsitz hatte Verbruggen 2004 "geschäftsführend" vom Südkoreaner Un-Yong Kim übernommen, der nach seiner Verurteilung wegen Korruption nicht weiter amtieren konnte und später auch das IOC verlassen musste. Der Gaifs gehören über 100 Sport-Weltverbände an, darunter auch alle olympischen Federationen.

Verbruggen ist Vorsitzender der IOC-Koordinierungskommission für die Sommerspiele in Peking und gilt als enger Vertrauter von IOC-Chef Jacques Rogge. Er trat 2005 als Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI zurück, blieb aber auf Rogges Wunsch UCI-Vize und wurde als Mitglied im IOC bestätigt, dem er seit 1996 angehört.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%