Am Fuß der Ardennen beginnt die 4. Etappe
Tour kehrt heute nach Frankreich zurück

Der Tour-Tross kehrt am heutigen Mittwoch nach seinem Benelux-Gastspiel wieder nach Frankreich zurück. Die vierte Etappe beginnt am Fuß der Ardennen und endet nach 207km in der Industrie-Metropole St. Quentin.

Das Benelux-Gastspiel der 93. Tour de France wird am Mittwoch nach 93km durch Belgien mit der Rückkehr nach Frankreich beendet. Die vierte Etappe beginnt in der einstigen Goldschmiedestadt Huy am Fuß der Ardennen und endet nach 207km in der Industrie-Metropole St. Quentin an der Somme.

Der Start auf der Avenue Delchambre im Herzen des 20 000 Einwohnerortes im Tal der Maas ist für die Zweirad-Hochburg in der Provinz Lüttich ein weiteres Saison-Highlight. Schon der Giro d´Italia und die Belgien-Rundfahrt machten in diesem Jahr in der Stadt des früheren Friedensnobelpreisträgers Pater Pire Station.

Schon 1 869 wurde das erste Radrennen in Huy gestartet. Der Anstieg über die berühmte "Mauer von Huy" ist alljährlich der Höhepunkt im Finale des Halb-Klassikers Fleche Wallonne. Die für die Käsespezialität La Boulette bekannte Geburtsstadt des Jazz-Pianisten Eric Legnini und des Malers Paul Delvaux beherbergte die Tour schon 1995 und 2001 jeweils als Startort.

Nur wenige Kilometer hinter dem von gotischen Bauwerken im Stadtkern ebenso wie durch drei Kernkraftwerke in der Umgebung geprägten Huy warten zwei kleine Bergwertungen mit je rund fünf Prozent Steigung auf die Fahrer. Auf dem Weg in Frankreichs Norden wird Florenne passiert, Heimat der ehemaligen Tour-Sieger Firmin Lambot (1919/1 922) und Leon Scieur (1921).

Die Fahrt zum Ziel in der mit 60 000 Einwohnern zweitgrößten Stadt der Picardie führt über flaches Terrain mit einigen Passagen des Klassikers Paris-Roubaix. Die mittelalterliche Textil-Metropole, im ersten Weltkrieg zu 80 Prozent zerstört, war bislang nur 1938 einmal Ankunftsort einer Tour-Etappe. Damals gewann der Belgier Felicien Vervaecke in St. Quentin. Dieses Mal liegt das Ziel nach leichtem Anstieg auf dem 1 200 Meter langen Boulevard Gambetta.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%