American Football NFL Europa
Denzel Washingtons Sohn verstärkt Sea Devils

Die Planungen für die neue Saison in der NFL Europa laufen. Am Donnerstag wurden den Teams die ersten Spieler zugeteilt. Die Hamburg Sea Devils haben dabei den Sohn des Hollywood-Filmstars Denzel Washington erwischt.

Der Sohn eines Oscar-Preisträgers verleiht der NFL Europa in der neuen Saison besonderen Glanz. David Washington, Filius des Hollywood-Stars Denzel Washington, läuft ab 14. April für die Hamburg Sea Devils in der europäischen Football-Liga auf. Die Hanseaten erhielten den 22 Jahre alten Running Back bei der Zuteilung der Spieler aus der Mutterliga NFL. Washington gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zum erweiterten Kader der St. Louis Rams, kam in der NFL aber nicht zum Einsatz.

Zudem begrüßen die Hamburger einen Rückkehrer. Quarterback Casey Bramlet stand bereits 2005 für die Sea Devils auf dem Feld. Sogar zwei Spielmacher kehren zu Titelverteidiger Frankfurt Galaxy zurück. Dem viermaligen World-Bowl-Sieger wurden J.T. O´Sullivan und Kevin Eakin zugeteilt. O´Sullivan hatte die "Galaktischen" 2004 ins Endspiel geführt, Eakin spielte 2005 in Frankfurt.

Auch Berlin Thunder feiert Wiedersehen mit einem Ehemaligen: Defensive End Bryant Shaw gewann 2002 den Titel mit dem dreimaligen Meister. Der Ex-Berliner Brian Wrobel läuft dagegen ab 14. April als Spielmacher für den Konkurrenten Rhein Fire auf. Wie schon 2005 trägt wieder Wide Receiver Cedric Bonner das Trikot der Düsseldorfer.

Den sechs Teams der NFL Europa sind im ersten Schritt je 18 Spieler aus der Mutterliga zugeteilt worden. Am Freitagnachmittag werden die übrigen NFL-Spieler von den Head Coaches im Draft gewählt. Am späten Freitagabend kommen dann noch die Spieler ohne laufenden NFL-Vertrag im Free Agent Draft dazu. Die Punter und Kicker sowie die Nicht-Amerikaner werden erst im Trainingscamp in Florida zugeteilt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%