American Football NFL Europa
Huber begrüßt Auflösung der NFL Europa

Robert Huber, der Präsident des American Football-Verbandes Deutschland, hat die Auflösung der NFL Europa mit Blick auf die Zukunft begrüßt. "Wir waren 1999 weiter als heute. Wir sind nicht traurig über den Rückzug."

Mit Blick auf die Zukunft hat Robert Huber, der Präsident des American Football-Verbandes Deutschland (Afvd), die Auflösung der NFL Europa (Nfle) durch die US-Mutterliga National Football League (NFL) begrüßt. "Die NFL Europa hat dem Football in Deutschland aus meiner Sicht mehr geschadet als dass sie ihn gefördert hat. Der Rückzug kann der German Football League zu Wachstum verhelfen", erklärte Huber in der FAZ (Rhein-Main-Sport): "Wir waren 1999 weiter als wir es heute sind. Also sind wir nicht traurig, dass sich die NFL zurückgezogen hat."

Am 29. Juni hatte NFL-Commissioner Roger Goodell die Einstellung des Spielbetriebs in der NFL Europa als "beste Geschäftsentscheidung" bekannt gegeben. Seit ihrer Gründung 1991 hatte die europäische Liga rund 500 Mill. Dollar Verlust verbucht, allein in der vergangenen Saison musste ein Minus von gut 35 Mill. hingenommen werden.

Huber glaubt auch nicht, dass die Auflösung der Nfle den deutschen Football in die Steinzeit versetzt. "Sarkastisch müsste man sogar sagen, dass wir in die Steinzeit zurückversetzt wurden, als die NFL nach Deutschland kam", meinte Huber mit Blick auf die unbefriedigende wirtschaftliche Bilanz.

Für die durchaus vorhandenen Mitgliederzuwächse in den jeweiligen Regionalverbänden waren nach Meinung des Afvd-Bosses zuletzt keineswegs die Nfle-Teams verantwortlich. Huber: "Die besten Zuwachsraten hat übrigens der baden-württembergische Verband - und dort war keine Mannschaft zu Hause."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%