American Football NFL Europe
Berlin Thunder geht gegen Rhein Fire unter

Vizemeister Berlin Thunder ist am zweiten Spieltag der NFL Europe beim 0:22 gegen Rhein Fire böse unter die Räder gekommen. Weiterhin sieglos bleiben die Hamburg Sea Devils nach einem 14:31 bei der Frankfurt Galaxy.

Die Titelambitionen von Berlin Thunder haben in der NFL Europe einen herben Dämpfer erhalten. Eine Woche nach dem 33:29-Auftaktsieg bei Titelverteidiger Amsterdam Admirals kassierte der Vizemeister mit 0:22 gegen Rhein Fire die höchste Heimniederlage seit sechs Jahren.

Durch zwei Fieldgoals brachte Kicker Ola Kimrin die Gäste im Olympiastadion mit 6:0 nach vorn, Running Back Jacque Lewis per Touchdown und erneut Kimrin (Extrakick) schraubten das Ergebnis im zweiten Viertel weiter in die Höhe. Im Schlussabschnitt gelang Wide Receiver Zuriel Smith ein weiterer Touchdown, ehe Kimrin mit einem weiteren Fieldgoal zum Endstand erfolgreich war.

Während sich Rhein Fire mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel an die Tabellenspitze setzte, rehabilitierte sich Frankfurt Galaxy für die Auftaktniederlage gegen die Düsseldorfer. Die Hessen gewannen vor 26 713 Zuschauern mit 31:14 gegen die Hamburg Sea Devils, die damit nach der Auftaktpleite gegen die Cologne Centurions (10:14) die zweite Niederlage kassierten.

In Frankfurt ging der dreimalige World-Bowl-Sieger durch drei aufeinanderfolgende Touchdowns mit erfolgreichen Zusatzkicks bereits vor der Hälfte mit 21:0 in Führung und stellte damit die Weichen auf Sieg. Die Hamburger kamen zwar noch einmal auf 14:21 heran, konnten die zweite Saisonniederlage aber nicht mehr abwenden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%