American Football NFL Europe
Galaxy gegen Rhein Fire mit besonderer Brisanz

Das Duell der beiden ältesten deutschen Rivalen in der NFL Europe bekommt am achten Spieltag besondere Brisanz: Der Sieger der Partie Frankfurt Galaxy gegen Rhein Fire hat gute Chancen auf einen Platz im World Bowl.

Das Rennen um die Final-Tickets in der NFL Europe der American Footballer geht in die entscheidende Phase. Am drittletzten Spieltag der NFL Europe kämpfen die Erzrivalen Frankfurt Galaxy und Rhein Fire um Platz zwei hinter Tabellenführer und Titelverteidiger Amsterdam Admirals. "Es ist das wichtigste Spiel in dieser Saison", sagte Whitey Jordan, Trainer der Galaxy-Offensive, vor dem Duell der Verfolger heute (19 Uhr): "Wenn wir hier unseren Job richtig erledigen, dann haben wir beste Chancen auf den Einzug in den World Bowl."

Die beiden besten deutschen Teams liegen mit jeweils fünf Siegen und zwei Niederlagen als Zweiter und Dritter gleichauf. Die Düsseldorfer haben aufgrund des 10:6-Erfolges im Hinspiel bisher im direkten Vergleich die Nase vorn. Mit einem Sieg in Frankfurt könnten sie bereits eine Vorentscheidung zu ihren Gunsten schaffen. Doch Headcoach Jim Tomsula warnte: "Für uns ist es kein Alles-oder-Nichts-Spiel, denn anschließend warten auf alle Teams noch zwei weitere Aufgaben."

Rhein Fire will gratulieren, aber keine Geschenke verteilen

Rekordmeister Galaxy will dagegen seinen 15. Geburtstag mit einem Triumph gegen den ältesten deutschen Rivalen feiern und sich selbst damit einen Vorteil im Rennen um die Endspielteilnahme erarbeiten. Doch der Tabellenzweite aus Düsseldorf kommt zwar zum Gratulieren, aber nicht zum Geschenke verteilen. "Vor dem Kick-off werden wir Frankfurt zum Geburtstag gratulieren, doch anschließend wollen wir sie alt aussehen lassen", tönte Manager Sammy Schmale.

Amsterdam ohne Quarterback Hamdan

Fire und Galaxy hoffen zudem auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters. Amsterdam muss nämlich für den Rest der Saison den überragenden Quarterback Gibran Hamdan ersetzen. Der 25-Jährige fällt wegen eines Knöchelbruchs in der entscheidenden Phase aus. "Das ist natürlich ein riesiger Verlust für uns", sagte Headcoach Bart Andrus vor dem Heimspiel am Samstag (19.00 Uhr) gegen die Cologne Centurions: "Er war unsere klare Nummer eins und der beste Spielmacher der Liga."

Nur noch um die Ehre geht es am Sonntag (16.00 Uhr), wenn Vizemeister Berlin Thunder Schlusslicht Hamburg Sea Devils empfängt. Beide Teams haben ebenso wie Köln keine Finalchance mehr.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%