American Football NFL Europe
Heißes Gipfeltreffen zwischen Thunder und Fire

Zwischen Berlin Thunder und Rhein Fire kommt es heute im Rahmen des zweiten Spieltages der NFL Europe zum einzigen Duell zweier ungeschlagener Teams. Fire-Coach Jim Tomsula kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Am zweiten Spieltag der National Football League Europe stehen heute zwei Begegnungen auf dem Programm. Im Aufeinandertreffen der Auftaktsieger empfängt Vizemeister Berlin Thunder im Olympiastadion Rhein Fire (18.00 Uhr ), beim Duell der Verlierer spielt Frankfurt Galaxy gegen die Hamburg Sea Devils (19.00 Uhr).

"Daumendrücker" Lantz macht Pause

In Berlin kommt es im Spitzenspiel zum Kampf zwischen Schüler und Lehrer: Für den neuen Fire-Headcoach Jim Tomsula ist die Partie in Berlin kein Spiel wie jedes andere. Der 38-Jährige kehrt an seine alte Wirkungsstätte in der Hauptstadt zurück und fordert seinen ehemaligen Chef Rick Lantz heraus. "Er hat mir sehr viel beigebracht", sagte Tomsula über den Headcoach von Thunder, unter dem er zwei Jahre lang als Abwehrkoordinator arbeitete: "Er hatte immer Zeit für mich und würde mir selbst jetzt noch helfen, wenn ich eine Frage hätte." Lantz, zusammen mit Tomsula 2004 World-Bowl-Sieger mit den Berlinern, stellte klar: "Ich bin gut mit Jim befreundet und drücke ihm in jedem Spiel die Daumen - aber natürlich nicht in diesem."

Für beide Teams geht es darum, den guten Saisonstart zu bestätigen. Berlin zeigte sich beim 33:29 in der Finalneuauflage beim Titelverteidiger Amsterdam Admirals phasenweise schon in meisterlicher Form. Fire tat sich beim 10:6 gegen Frankfurt Galaxy vor allem in der Offensive noch sehr schwer, beendete aber immerhin die Serie von sechs Pleiten gegen den Erzrivalen.

Den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel haben auch die Cologne Centurions im Visier. Nach dem 14:10 bei den Hamburg Sea Devils soll am Sonntag (16.00 Uhr) gegen Meister Amsterdam im fünften Anlauf endlich der erste Erfolg gelingen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%