American Football NFL
Fünf NFL-Trainer müssen ihren Posten räumen

Gleich fünf Klubs haben nur einen Tag nach dem Ende der regulären Saison in der National Football League (NFL) ihre Trainer entlassen. Auch Mike Sherman vom Traditionsverein Green Bay Packers musste seinen Hut nehmen.

In der National Football League (NFL) müssen sich nur einen Tag nach dem Ende der regulären Saison bereits fünf Trainer nach einem neuen Job umschauen. Mike Tice durfte bei den Minnesota Vikings nach Verpassen der Play-offs genauso seine Koffer packen wie Jim Haslett, der es mit den New Orleans Saints nur auf drei Siege und 13 Niederlagen brachte. Noch erfolgloser waren Don Capers und die Houston Texans. Sie verbuchten mit nur zwei Siegen das schlechteste Ergebnis der Liga.

Wenig überraschend kam auch das Ende für Mike Sherman (Green Bay Packers). Für den Traditionsverein aus dem hohen Norden der USA standen am Ende nur vier Siege und damit das schlechteste Ergebnis der Vereinsgeschichte zu Buche. In Kansas City wurde Dick Vermeil sein Alter und seine angeschlagene Gesundheit zum Verhängnis. Der 69-Jährige hatte die letzten elf Spiele der Chiefs (6 Siege/10 Niederlagen) wegen Herzproblemen verpasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%