American Football NFL
Indianapolis Colts weiterhin nicht zu stoppen

Die Indianapolis Colts aus der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL sind nicht zu stoppen. Im Spitzenspiel setzten sich die Colts mit 45:37 gegen die Cincinnati Bengals durch und feierten damit ihren zehnten Sieg.

Im Spitzenspiel der US-amerikanischen Football-Profiliga feierten die Indianapolis Colts den zehnten Sieg in Folge. Das Team um Quarterback Peyton Manning setzte sich am Sonntagabend gegen die Cincinnati Bengals mit 45:37 durch und hat damit in dieser Saison weiterhin eine blütenreine Weste. Die Colts sind damit das erste Team seit 1998, das mit zehn Siegen in Serie startete. In der 86-jährigen Geschichte der NFL gelang dies bisher nur 16 Teams. 1972 gelang es den Miami Dolphins, in einer Spielzeit gänzlich unbesiegt zu bleiben.

Manning führt Colts zum Sieg

Überragender Mann bei den Colts war einmal mehr Quarterback Manning. Der Spielmacher erzielte mit 365 Yard Raumgewinn eine neue Saisonbestmarke und warf zudem drei Touchdown-Pässe. Sein Gegenüber, Cincinnatis Carson Palmer, stand Manning jedoch in nichts nach. Palmer warf 335 Yards Raumgewinn und zwei Touchdown-Pässe.

"Peyton ist einfach unglaublich", sagte Bengals-Quarterback Palmer nach der Partie und fügte hinzu: "Eigentlich ist das ganze Team unglaublich." In der ersten Halbzeit gelangen den Hausherren nicht weniger als fünf Touchdowns zur 35:27-Halbzeitführung. Nach der Pause konzentrierten sich beide Teams mehr auf die Defensive, so dass jeder der beiden Kontrahenten gerade noch zehn Punkte erzielen konnte. In der Tabelle liegen die Colts mit 10:0-Siegen an der Spitze der AFC South, Cincinnati rangiert mit 7:3 auf Rang zwei der AFC North.

Chicago Bears weiter im Aufwind

Mit dem sechsten Sieg in Folge und dem siebten in dieser Saison haben die Chicago Bears ihre gute Ausgangsposition in der NFC North untermauert. Gegen die Carolina Panthers setzte sich das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois mit 13:3 durch. Vor allem die starke Defense der "Bären" war einmal mehr Garant für den Erfolg. Carolina, bisher immer mit mindestens 20 Punkten pro Partie, gelang nur ein einziges Fieldgoal im vierten Viertel.

Die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren fiel dabei schon in der ersten Halbzeit. Nach zwei Vierteln führte Chicago bereits mit 13:0. "Wir haben den Start verschlafen und sind auch in der zweiten Halbzeit nicht aus unserem Loch gekommen. Chicago hat verdient gewonnen", sagte Panthers-Quarterback Jake Delhomme nach dem Spiel.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Detroit Lions - Arizona Cardinals 29:21, Indianapolis Colts - Houston Texans 31:17, N.Y. Giants - Minnesota Vikings 21:24, Chicago Bears - San Francisco 49ers 17:9, Oakland Raiders - Denver Broncos 17:31, Atlanta Falcons - Green Bay Packers 25:33, Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns 34:31, Jacksonville Jaguars - Baltimore Ravens 30:3, Buffalo Bills - Kansas City Chiefs 14:3, Miami Dolphins - New England Patriots 16:23, Tampa Bay Buccaneers - Washington Redskins 36:35, Carolina Panthers - N.Y. Jets 30:3, Seattle Seahawks - St. Louis Rams 31:16, Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys 20:21

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%