American Football NFL
NFL begeistert mit furiosem Finale

Die reguläre Saison in der US-Football-Profiliga NFL ist mit einem Herzschlagfinale zu Ende gegangen. Hochgewettete Teams wie Dallas und New England verpassten dabei die Play-offs.

Vor dem letzten Spieltag der regulären Saison in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL war es spannend wie selten zuvor. Elf Teams kämpften noch um fünf Play-off-Tickets. Die Football-Fans erlebten zum Abschluss einen dramatischen Spieltag mit glücklichen Siegern und überraschten Verlierern. So hat Vorjahres-Finalist New England Patriots trotz einer Bilanz von 11:5-Siegen die Play-offs verpasst. Das Team des verletzten Quarterbacks Tom Brady, im Vorjahr noch ohne jegliche Niederlage ins Endspiel eingezogen, setzte sich zwar 13:0 bei den Buffalo Bills durch, war aber nach Siegen der direkten Konkurrenz aus Miami und Baltimore chancenlos. Miami und Baltimore treffen nun am Wildcard-Weekend aufeinander.

Dallas steht mit leeren Händen da

Auch die hoch gehandelten Dallas Cowboys stehen nach dem letzten Spieltag mit leeren Händen da. Im Spiel bei den Philadelphia Eagels kassierte das Team um Quarterback Tony Romo eine deutliche 6:44-Schlappe. Durch den Sieg zog Philadelphia überraschend in Wildcard-Games ein. Vor dem Spieltag waren die Play-off-Chancen der Eagles minimal. Erst durch die Niederlagen der Tampa Bay Buccaneers und der Chicago Bears hatte es Philadelphia im Spiel gegen Dallas auf einmal wieder selber in der Hand. Das Team nutzte die Chance eindrucksvoll und tritt am Sonntag nun bei den Minnesota Vikings an. Diese hatten sich durch einen 20:19-Erfolg über den bereits sicher qualifizierten Titelverteidiger New York Giants für die Wildcard-Games qualifiziert.

Im letzten Augenblick haben sich auch die San Diego Chargers für das Wildcard-Weekend qualifiziert. Das Team um Running Back Ladainian Tomlinson setzte sich im Duell gegen den direkten Konkurrenten Denver Broncos 52:21 durch. Am Samstag treffen die Chargers nun auf die Indianapolis Colts. Im vierten Wildcard-Game stehen sich die Arizona Cardinals und die Atlanta Falcons gegenüber. Die Tennessee Titans, die Pittsburgh Steelers, die New York Giants und die Carolina Panthers haben in der ersten Play-off-Runde ein Freilos.

Lions stellen neuen Rekord auf

Einen neuen Rekord verbuchten zum Abschluss die Detroit Lions. Allerdings hätten die Spieler von Coach Rod Marinelli wohl gerne darauf verzichtet. Die Lions schlossen als erstes Team der NFL-Geschichte eine Saison mit 0:16-Siegen ab. Zum Abschluss verlor Detroit bei den Green Bay Packers 21:31. "Ich denke, unsere Bilanz sagt genug aus. Wir haben alles versucht, am Ende hat es leider gereicht", sagte Marinelli nach dem Spiel. 1976 hatten die Tampa Bay Buccaneers bereits eine Spielzeit ohne Sieg beendet - allerdings wurden damals lediglich 14 Spiele ausgetragen.

Der Spieltag in der Übersicht:

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns 31:0, Indianapolis Colts - Tennessee Titans 23:0, Buffalo Bills - New England Patriots 0:13, Baltimore Ravens - Jacksonville Jaguars 27:7, Cincinnati Bengals - Kansas City Chiefs 16:6, N.Y. Jets - Miami Dolphins 17:24, Tampa Bay Buccaneers - Oakland Raiders 24:31, Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys 44:6, Minnesota Vikings - N.Y. Giants 20:19, Houston Texans - Chicago Bears 31:24, Atlanta Falcons - St. Louis Rams 31:27, Green Bay Packers - Detroit Lions 31:21, New Orleans Saints - Carolina Panthers 31:33, San Diego Chargers - Denver Broncos 52:21, San Francisco 49ers - Washington Redskins 27:24, Arizona Cardinals - Seattle Seahawks 34:21.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%