American Football NFL
Patriots in der NFL weiter nicht zu stoppen

Die New England Patriots bleiben in der NFL unangefochten. Das 34:13 gegen die Pittsburgh Steelers bedeutete den 13. Sieg im 13. Spiel. Derweil sicherten sich Dallas, Green Bay und Seattle die Titel in ihren Divisionen.

Es war wie immer in der bisherigen Saison der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL: Die New England Patriots gewannen. Auch in ihrem 13. Auftritt zeigte das dominierende Team der Liga keinerlei Anzeichen von Schwäche und ließ den Pittsburgh Steelers im heimischen Gillette Stadium beim 34:13 keine Chance. Die Patriots sind erst das fünfte Team in der NFL-Geschichte, das 13:0-Siege in einer Saison feiern konnte.

Wide Receiver Randy Moss fing sieben Pässe für insgesamt 135 Yards und erzielte zwei Touchdowns. Seine Saisonbilanz steht nun bei 19 gefangenen Touchdown-Pässen - einem neuen Klubrekord - zur NFL-Bestmarke des legendären Jerry Rice aus dem Jahre 1987 fehlen Moss nur noch drei erfolgreiche Catches.

Dallas und Green Bay holen Divisionstitel

Derweil sicherten sich die Dallas Cowboys (12:1) in der NFC East Division den ersten Titel seit 1998 dank eines Last-Minute-Sieges bei den Detroit Lions. 18 Sekunden vor Schluss fing Jason Witten einen 16-Yard-Pass von Quarterback Tony Romo zum 28:27-Endstand. Romo hatte zuvor in den letzten zwei Minuten der Partie mit elf Spielzügen 83 Yards Raumgewinn erzielt. "Es ist das neunte Mal, dass wir einen Rückstand aufgeholt haben, das zeigt den tollen Charakter der Mannschaft", lobte Cowboys-Coach Wade Phillips sein Team.

Die Green Bay Packers (11:2) machten ihrerseits mit einem 38:7-Heimsieg über die Oakland Raiders ihre Divisionsmeisterschaft in der NFC North perfekt. Zuletzt war Quarterback Brett Favre und Co. das im Jahre 2004 gelungen. Favre absolvierte dabei trotz einer Ellbogen- und Schulterverletzung sein 250. Spiel als Starting Quarterback in Serie. Die Schlagzeilen des Spiels schrieb aber Will Blackmon, der zunächst einen 57-Yard-Punt-Return und später einen Fumble zu zwei Touchdown-Läufen verwertete.

Seattle zum vierten Mal in Folge Nummer eins der NFC West

Als drittes Team sicherten sich die Seattle Seahawks (9:4) am 13. Spieltag den Divisionstitel in der NFC West und das schon zum vierten Mal hintereinander. Das 42:21 gegen die Arizona Cardinals war der fünfte Sieg in Folge. Ebenfalls sicher in den Play-offs steht Super-Bowl-Titelverteidiger Indianapolis Colts (11:2) nach einem 44:20 gegen die Baltimore Ravens, bei dem sich Quarterback Peyton Manning als erst fünfter Spielmacher mit seinem 300. Touchdown-Pass in die NFL-Rekordlisten eintrug.

Der Spieltag im Überblick:

Washington Redskins - Chicago Bears 24:16, Jacksonville Jaguars - Carolina Panthers 37:6, Philadelphia Eagles - N.Y. Giants 13:16, New England Patriots - Pittsburgh Steelers 34:13, Cincinnati Bengals - St. Louis Rams 19:10, Houston Texans - Tampa Bay Buccaneers 28:14, Buffalo Bills - Miami Dolphins 38:17, Green Bay Packers - Oakland Raiders 38:7, Detroit Lions - Dallas Cowboys 27:28, Tennessee Titans - San Diego Chargers 17:23 OT, San Francisco 49ers - Minnesota Vikings 7:27, Seattle Seahawks - Arizona Cardinals 42:21, N.Y. Jets - Cleveland Browns 18:24, Denver Broncos - Kansas City Chiefs 41:7, Baltimore Ravens - Indianapolis Colts 20:44.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%