American Football NFL
Vick begibt sich frühzeitig hinter Gitter

NFL-Star Michael Vick hat sich freiwillig ins Gefängnis begeben. Der 27-Jährige bekannte sich vor Gericht schuldig, illegale Hundekämpfe unterstützt zu haben, und trat seine Haftstrafe noch vor dem Urteilsspruch an.

Der ehemalige US-Football-Star Michael Vick geht auf Grund illegaler Hundekämpfe ins Gefängnis. Der Ex-Quarterback der Atlanta Falcons bekannte sich vor einem Gericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia erneut schuldig und trat noch vor dem offiziellen Urteilsspruch, der für den 10. Dezember erwartet wird, seine Haftstrafe an.

Vick gestand, illegale Wettaktivitäten und Hundekämpfe unterstützt zu haben. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft, erwartet wird für den 27-Jährigen jedoch ein milderes Urteil zwischen zwölf und 18 Monaten. Er hatte 2004 einen mit 130 Mill. Dollar dotierten Zehn-Jahres-Vertrag bei den Falcons unterschrieben, nach Vicks erstem Geständnis hatte der NFL-Klub den Quarterback umgehend suspendiert. Es folgte eine Sperre auf unbestimmte Zeit von Seiten der Liga, im Oktober wurde Vick zur Rückzahlung von 20 Mill. Dollar an die Falcons verurteilt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%