Amt für Calmund?
Schlammschlacht bei Fortuna Düsseldorf

Beim Traditionsverein Fortuna Düsseldorf tobt eine Schlammschlacht. Einen Tag nach seiner Entlassung als Generalmanager wegen angeblichen Spesenbetrugs hat der Ex-Nationalspieler Thomas Berthold den Fußball-Regionalligisten verklagt.

dpa DÜSSELDORF. Nach einer Mitteilung des Arbeitsgerichts Düsseldorf erhebt der 40 Jahre alte Ex-Nationalspieler Ansprüche auf Zuschauereinnahmen von knapp 110 000 Euro. Dies bezieht sich auf die Ticket-Erlöse aus Spielen in der neuen LTU-Arena am Rhein.

Außerdem verlange Berthold, der sein Amt bei der Fortuna im Juli 2003 angetreten hatte, für seine Ehefrau Schadensersatz in Höhe von 105 000 Euro. Der Weltmeister von 1990 sieht den Düsseldorfer Club verpflichtet, "seiner Ehefrau eine angemessene Arbeitsstelle als TV-Moderatorin anzubieten". Fortuna Düsseldorf hatte den Vertrag mit Berthold fristlos gekündigt und fordert die Rückzahlung von Vorschüssen in Höhe von rund 51 000 Euro.

"Ich muss gestehen, dass ich das Umfeld falsch eingeschätzt und unterschätzt habe", sagte Berthold der "Bild"-Zeitung. Zu den Gründen seiner Kündigung und den finanziellen Zwistigkeiten wollte er keine Stellung beziehen, dafür verteidigte er seine sportliche Bilanz: "Ich hatte beim Amtsantritt von zwei Aufstiegen in drei Jahren gesprochen. Also bis 2006 in die 2. Liga. Da liegen wir voll im Soll."

Allerdings rangiert der Europapokal-Finalist von 1979 und Ex-Bundesligist nur auf dem elften Platz der Regionalliga Nord. Unter der Ägide von Berthold ist die Fortuna zwar auf Anhieb aus der Oberliga aufgestiegen, doch mit Beginn der Saison in der 3. Liga begann auch der Stress. Das auf 250 000 Euro plus Anteil an Zuschauereinnahmen geschätzte Gehalt und der Vorwurf, Fehleinkäufe getätigt zu haben, belasteten das Club-interne Verhältnis und die Außendarstellung des verschuldeten Vereins.

Wieder für positive Schlagzeilen soll nun der frühere Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Reiner Calmund, sorgen. Er soll am 25. April in den Aufsichtsrat der Fortuna gewählt werden. "Herr Calmund hat seine Kandidatur angemeldet", sagte Vereinssprecher Tom Koster. Calmund, der auch Botschafter für die Fußball-WM 2006 in Nordrhein-Westfalen ist, soll wohl vor allem im Sponsoring für frischen Wind sorgen. In das "operative Geschäft" wolle er sich nicht einmischen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%