sonstige Sportarten
Anklage im Wettskandal in Vorbereitung

Im Wettskandal des deutschen Fußballs wird fünf Monate nach Bekanntwerden der Manipulationsversuche weiter geprüft, ob die Ermittlungsergebnisse gegen die sechs Beschuldigten in eine Anklage münden können.

dpa BERLIN. Im Wettskandal des deutschen Fußballs wird fünf Monate nach Bekanntwerden der Manipulationsversuche weiter geprüft, ob die Ermittlungsergebnisse gegen die sechs Beschuldigten in eine Anklage münden können.

"Die Anklageschrift ist noch nicht beim zuständigen Gericht eingetroffen", sagte Michael Grunwald. Damit dementierte der Sprecher der zuständigen Berliner Staatsanwaltschaft anders lautende Berichte.

Neben den beschuldigten Schiedsrichtern Robert Hoyzer und Dominik Marks wird auch gegen die drei kroatischen Brüder Ante, Filip und Milan S., die Betreiber des Berliner Café King, wegen banden- und erwerbsmäßigen Betrugs ermittelt, sowie gegen Fußball-Profi Steffen Karl, der zuletzt beim Regionalligisten Chemnitzer FC unter Vertrag stand und gleichfalls Fußballspiele zu Gunsten von erhöhten Wetterlösen verschoben haben soll.

Man werde demnächst Ergebnisse präsentieren können, befinde sich aber weiter im Stadium des Entwurfs der Anklageschrift, erklärte Grunwald.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%