Anlegerschutzanwalt erweitert Strafanzeige gegen ehemaliges BVB-Management
Neues Futter von Rotter

Fast schien sie wieder heil, die gelb-schwarze Welt von Borussia Dortmund: Tabellenplatz 8, am Wochenende ein 4:2 gegen Kaiserslautern und Gerüchte über den Einkauf von Bielefelds Star-Stürmer Delron Buckley.

DÜSSELDORF. Doch schon trübt sich die gute Laune von Fans und Verantwortlichen wieder. Denn gestern morgen erläuterte der auf Anlegerschutzklagen spezialisierte Anwalt Klaus Rotter in einem Pressehintergrundgespräch neue Vorwürfe gegen BVB-Noch-Geschäftsführer Michael Meier und Ex-Chef Gerd Niebaum. Zeitgleich ging bei der Staatsanwaltschaft Dortmund seine erweiterte Strafanzeige gegen die beiden ein.

Die Liste der Vorwürfe ist beeindruckend: Kapitalanlagebetrug, Kursmanipulation, versuchter schwerer Betrug, Bilanzbetrug und falsche eidesstattliche Versicherung.

Dabei hat Rotter neue Details ausgegraben, die, so sie sich als wahr herausstellen, eine nicht enden wollende Reihe abstruser Geschäfte von Deutschlands einzigem börsennotierten Fußballclub fortführen.

Anfang des Jahres konnte der BVB nur durch Gläubigerverzichte vor der Insolvenz bewahrt werden. Ein Sanierungskonzept des Wirtschaftsprüfers Rölfs Partner hatte in den vergangenen Wochen für relative Ruhe gesorgt.

Damit dürfte es zumindest bei den Anlegern vorbei sein, wenn sie hören, dass eine Kapitalerhöhung im Herbst 2004 ein pikantes Detail enthielt: Der münsterländische Bauunternernehmer Paul Sahle übernahm nach Rotters Erkenntnissen damals 1,4 Millionen neue Aktien - mit der Garantie, diese jederzeit zum Kaufpreis zurückgeben zu können. Dies habe er auch getan, die Anteile seien an den türkischen Geschäftsmann Sadettin Saran gegangen, sagt Rotter. Saran, Medienunternehmer mit Kontakten in die Rüstungswirtschaft, hatte vergangene Woche verlauten lassen, er werde dem BVB eine Finanzspritze von 50 Millionen Euro zukommen lassen.

Sahles Name war zuvor bekannt geworden, weil er dem Club ein Darlehen von 15 Millionen Euro gewährt und als Sicherheit Transferrechte, Dauerkartenerlöse und eine selbstschuldnerische Bürgschaft Niebaums erhalten hatte.

Seite 1:

Neues Futter von Rotter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%