sonstige Sportarten
Armstrong muss sich vor Gericht verantworten

Wegen Verleumdung des italienischen Radprofis Filippo Simeoni muss sich der sechsmalige Tour-Sieger Lance Armstrong (USA) demnächst vor Gericht verantworten. Das Verfahren wird aber nicht vor März 2006 beginnen.

Eine Äußerung von vor mehr als zwei Jahren wird Lance Armstrong nun wieder zum Verhängnis: Der sechsmalige Tour-de-France-Sieger muss sich vor einem französischen Gericht wegen Verleumdung des Radprofis Filippo Simeoni verantworten. Der Texaner hatte den Italiener im März 2003 als "absoluten Lügner" bezeichnet, nachdem Simeoni 2002 im Doping-Prozess den später verurteilten Sportmediziner und früheren Armstrong-Arzt Michele Ferrari mit Aussagen über die Anwendung von EPO und Wachstumshormonen schwer belastet hatte.

Einen Tag vor dem Tour-Auftakt ließ das Strafgericht die Verleumdungsklage gegen den US-amerikanischen Profi zu, der seinen siebten und letzten Tour-de-France-Sieg anstrebt und anschließend seine Karriere beenden will. Das Verfahren gegen ihn wird nach Informationen aus Justiz-Kreisen wohl nicht vor März 2006 beginnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%