sonstige Sportarten
Armstrong will Grundstein zum Tour-Sieg legen

Das heutige Einzelzeitfahren von Fromentine nach Noirmoutier zum Auftakt der 92. Tour de France ist für Lance Armstrong eine Reise in die Vergangenheit. In der Vendee-Region begann der Texaner 1993 seine erste Tour.

Beim Auftakt der 92. Tour de France möchte Lance Armstrong heute im Einzelzeitfahren zwischen Fromentine und Noirmoutier den ersten Schritt auf dem Weg zum siebten Tour-Sieg machen und kehrt dabei zu den Anfängen seiner einzigartigen Karriere zurück. In der Vendee-Region hatte der zum Saisonende in Ruhestand gehende Texaner 1993 seine erste Tour begonnen.

Sensationelles Comeback des Texaners

An gleicher Stelle feierte er 1999 nach dreijähriger Krebsbehandlung ein sensationelles Comeback, wobei er in Abwesenheit des damals verletzten Jan Ullrich mit dem Prologerfolg in Le Pux du Fou den ersten von bislang sechs Gesamtsiegen in Folge einleitete. Nun soll das westfranzösische Terrain Armstrongs Ausgangspunkt für ein siebtes Gelbes Trikot und einen glorreichen Abschied von der Radsportbühne werden.

Sowohl das 2000 Einwohner zählende Fromentine, wo das 19km lange Einzelzeitfahren auf flachem Kurs gestartet wird, als auch das Ziel in Noirmoutier-en-L´Ile sind erstmals Tour-Etappenorte. Der Urlaubsort Fromentine gilt als "Tor" zu den Atlantikinseln vor Frankreichs Küste.

Das vom Fischfang und Segelsport geprägte Noirmoutier-Eiland unweit der Loire-Mündung ist Armstrong nicht unbekannt. 1999 war die von 9 000 Menschen bewohnte kleine Insel eine Passage der zweiten Tour-Etappe von Challans nach St. Nazaire und vorentscheidend für das Gesamtklassement.

Massensturz teilte das Feld entscheidend

Ein Massensturz auf glitschiger, weil nur bei Ebbe befahrbarer Straße zerriss die Tour-Karawane und teilte das Feld entscheidend. Beim längsten Tour-Auftaktzeitfahren seit fünf Jahren erreichen die Fahrer heute die 5 000 Einwohner zählende Inselhauptstadt über eine fast ein Kilometer lange Brücke.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%