Astana bekommt Verstärkung
Godefroot kehrt in den Radsport zurück

Eigentlich wollte er sich auf's Altenteil zurückziehen, doch Walter Godefroot kann es einfach nicht lassen. Der 63-Jährige, der von 1992 bis 2005 als sportlicher Leiter und Manager für das Team T-Mobile arbeitete, berät ab sofort den Astana-Rennstall. Das bestätigte er im Gespräch mit Handelsblatt.com.

DÜSSELDORF. Der Kontakt zur Betreibergesellschaft "Active Bay" wurde über den Radprofi Alexander Winokurow hergestellt - die beiden kennen sich aus der gemeinsamen Zeit bei T-Mobile. Godefroot war von der Anfrage zunächst nicht begeistert und lehnte jede Art von Managementfunktion ab: "Als Alex mich angerufen hat, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht mehr die Verantwortung übernehmen will, die ich bei T-Mobile hatte". In der vergangenen Woche verständigte man sich schließlich darauf, dass der zehnmalige Etappensieger bei der Tour de France vor allem seine Erfahrungen im sportlichen und technisch-organisatorischen Bereich in den Dienst der Mannschaft stellen soll. "Ich habe den Verantwortlichen bei Astana gesagt, dass ich helfe, solange mich das Team braucht. Wenn das nicht mehr der Fall sein sollte, werde ich aussteigen", so Godefroot über die mögliche Dauer seines Engagements.

Das kasachische Team Astana, vormals Liberty-Seguros und Astana-Würth, steht vor einem Neuanfang. Nachdem im vergangenen Mai fünf Fahrer aufgrund von Doping-Vorwürfen von der Tour de France ausgeschlossen wurden, konnten auch die restlichen vier Mannschaftskollegen nicht mehr bei der Frankreich-Rundfahrt antreten. Innerhalb der Umstrukturierung sollen jetzt neue Fahrer verpflichtet werden, Ziel ist die ProTour-Lizenz für das kommende Jahr. Möglich seien aber auch bereits Starts bei der Deutschland-Tour und der Vuelta, erklärte Godefroot.

Wer dem Belgier bei der Neugestaltung als Manager zur Seite stehen wird, ist noch unklar. Der ehemalige Radprofi Tony Rominger wird für diese Aufgabe nicht zur Verfügung stehen. Der Schweizer war im Juli mit der Umstrukturierung beauftragt worden, will sich aber wieder voll auf seine Sportbekleidungsfirma Craft zurückziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%