sonstige Sportarten
Athletenschelte für den Deutschen Ruderverband

Ingo Euler hat den Deutschen Ruderverband (DRV) hart kritisiert. Der dreimalige Weltcupsieger beklagt innerhalb des Verbandes einen Magel an Transparenz und Mitsprache der Aktiven.

Beim Deutschen Ruderverband (DRV) herrscht auch nach der WM in Japan noch "dicke Luft". Der dreimalige Weltcupsieger Ingo Euler (Mainz), der seine Laufbahn nach den Titelkämpfen in Asien beendet hat, kritisierte in einem Interview mit dem Wiesbadener Tagblatt Mangel an Transparenz und Mitsprache der Aktiven im DRV-Leistungssportbereich.

"Der DRV sammelt die Sporthilfegelder der Athleten ein und lässt diese dann nicht mitbestimmen, wofür sie ausgegeben werden", sagte Euler. Löcher in den Etats der vier hauptamtlichen Bundestrainer würden durch Sporthilfegelder gestopft, erläuterte der dreimalige Olympiateilnehmer. Bereits vor der WM hatte unter anderem der zweimalige Olympiasieger Andre Willms (Magdeburg) die Glaubwürdigkeit des Abrechnungsverfahrens für die Weltcup-Veranstaltungen grundsätzlich in Zweifel gezogen.

Keine Eigenverantwortung möglich

Euler beklagt, dass die gesamte Saisonplanung, Finanzierung und Wettkampf-Organisation vom DRV übernommen würde. Selbst Athleten, die eigenverantwortlich die Planung übernehmen wollen, müssten sich den Verbandsvorgaben anschließen. Heraus käme ein undurchdringliches System gegenseitiger Abhängigkeiten.

"Die Bundestrainer müssen sich mit Sportdirektor Michael Müller arrangieren. Zugleich haben Ruderer bestimmter Stützpunkte immer wieder bessere Nominierungsaussichten für die Nationalmannschaft durch die Bundestrainer. Daher unterschreiben viele Athleten alles, da sie Angst um ihre Nominierungen und damit um die Kaderplätze haben", sagte Euler.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%